vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund ging im Jahr 2000 an die Börse
Borussia Dortmund ging im Jahr 2000 an die Börse © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Aktie von Borussia Dortmund ist seit Mitte August um ein Drittel gestiegen. Vom Ausgabepreis ist sie aber noch ein gutes Stück weit entfernt.

Die sportlichen Erfolge der Mannschaft in den letzten Wochen haben die Aktie des Bundesligisten Borussia Dortmund stark beflügelt. Seit Mitte August stieg der Wert des Anteilsscheins von rund 6,00 Euro um zirka ein Drittel.

Nach dem 3:0 des BVB am Mittwochabend in der Champions League gegen AS Monaco, dem neunten Dortmunder Pflichtspielsieg in Serie, wurde das Papier an der Frankfurter Börse im elektronischen Handel Xetra mit 8,04 Euro notiert. Dieser Wert liegt nur noch vier Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch von 8,36 Euro vor gut einem Jahr.

Von ihrem Ausgabepreis ist die BVB-Aktie aber noch ein gutes Stück entfernt. Der Preis für eine Aktie des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins hatte am 31. Oktober 2000 elf Euro betragen.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop

Danach fiel die Aktie ins Bodenlose. In den Jahren 2008, 2009 und 2010 war der Anteilsschein zwischenzeitlich sogar zu einem Pennystock verkümmert, also weniger als einen Euro wert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image