Sahin kritisiert Umgang mit Götze
teilenE-MailKommentare

Nuri Sahin springt seinem Ex-Teamkollegen Mario Götze mit deutlichen Worten zur Seite. Schon die erste Begegnung der beiden sei prägend gewesen.

Nuri Sahin hat eine Lanze für Mario Götze gebrochen und den Umgang mit dem Weltmeister von Borussia Dortmund heftig kritisiert.

Die anhaltende Diskussion um den 26-Jährigen sei "extrem unfair". Nach dem WM-Finale 2014, als Götze Deutschland zum Titel schoss, sei die einseitige Berichtserstattung losgegangen. Seine Leistung würde "nur noch entweder saustark oder sauschlecht" gesehen, "schwarz oder weiß", sagte Sahin bei Eurosport.

"Ich weiß, dass die Gazetten sich besser verkaufen, wenn Mario auf der Titelseite ist. Aber man muss aufhören, die ganze Zeit über Mario Götze zu reden, denn es tut dem Jungen nicht gut. Man sollte ihn in Ruhe und einfach machen lassen."

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund kaufen - hier geht es zum Shop

Götze macht Eindruck auf Sahin

Ähnlich hatte sich zuvor auch schon Dortmunds Teamkollege Marco Reus über den Mittelfeldspieler geäußert.

Sahin missfällt auch die Art der Beurteilung. "Es sind ja Fußballexperten, die darüber reden. Diejenigen, die selbst eine Karriere durchgemacht haben, die wissen, was es bedeutet. Dass die dann auch noch draufhauen, das kann ich nicht verstehen. Er soll einfach so bewertet werden wie Spieler XY auch. Das wäre schon einmal eine Basis."

Der jetzige Bremer hatte in den vergangenen Jahren mit Götze zusammengespielt - vor allem der allererste Eindruck hat es Sahin dabei angetan.

Hier lacht und trainiert Götze den Frust weg

"Mario kam mit 16 Jahren zu uns. Im ersten Training, das weiß ich noch ganz genau, weil ich neben Jürgen Klopp stand, haben wir Vier-gegen-Vier gespielt, und der Junge hat keinen Zweikampf geführt, aber auch keinen Ball verloren und seine Mannschaft hat immer gewonnen", erinnert sich Sahin.

"Was dieser Junge geleistet hat, ist unglaublich"

"Da habe ich zu Jürgen gesagt: Trainer, was ist das? Ich habe sowas noch nie gesehen." Bei vier Spielern sei er "in meiner Karriere baff" gewesen, sagte Sahin: "Götze, Reus, di Maria und Marcelo. Da habe ich - vom Talent her - vom ersten Moment an wow gesagt."

Trotz seines jungen Alters und der derzeitigen schwierigen Lage habe Götze schon viel erlebt und wichtige Titel gewonnen.

"Wenn Mario Götze irgendeinem Kritiker seine Autogrammkarte vorlegt, dann kann der Kritiker nichts mehr sagen. Tut mir leid, aber das ist Fakt. Mario ist Jahrgang 1992, er ist 26 Jahre alt. Was dieser Junge geleistet hat, ist unglaublich."

Götze durchlebt unter Dortmunds neuem Trainer Lucien Favre derzeit eine schwere Phase und stand mehrfach nicht im Kader der Borussia.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image