vergrößernverkleinern
Fortuna Duesseldorf v Sport-Club Freiburg - Bundesliga
Fortuna Duesseldorf v Sport-Club Freiburg - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach drei sieglosen Spielen setzt sich Fortuna Düsseldorf gegen den SC Freiburg durch und verlässt das Tabellenende. Matchwinner ist ein Abwehrspieler.

Kaan Ayhan genoss seinen letzten großen Auftritt des Tages in vollen Zügen. Immer wieder musste er zu seinem Doppelpack beantworten, doch auch der Interview-Marathon konnte dem Matchwinner von Fortuna Düsseldorf seine gute Laune nicht verderben.

Im Gegenteil: Ayhan lächelte, er grinste und scherze mit den Journalisten.

"Das tut gut für die Seele", sagte der 24-Jährige, der zuletzt nicht mehr zur ersten Wahl von Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel gezählt hatte.

Anzeige

"Als ich erfahren habe, dass ich in der Startelf stehe, war es schon ein guter Tag. Und dass am Ende ein Doppelpack von Ayhan auf der Anzeigetafel steht, das habe ich mir nicht erträumt. Ich wollte eigentlich nur meinen Job erledigen", zeigte sich der Innenverteidiger über seine Tore selbst überrascht.

"Immer alles gegeben"

Und das gelang Ayhan beeindruckend. Mit seinen ersten beiden Saisontoren (55./79.) hatte der Abwehrchef den Aufsteiger zum 2:0 (0:0) gegen den SC Freiburg und somit vom letzten auf den 16. Platz geführt. "Für ihn freut es mich besonders, er hat im Training immer alles gegeben", sagte Außenverteidiger Matthias Zimmermann: "Und dass auch ein Innenverteidiger ein Spiel entscheiden kann, hat er bewiesen." 

Abwehrchef Ayhan (55., 79.) schoss die Fortuna zum insgesamt verdienten Erfolg und belohnte Düsseldorf für eine vor allem im zweiten Durchgang ordentliche Leistung. (Der LIVETICKER zum Nachlesen)

Freiburg dagegen enttäuschte auf ganzer Linie und kassierte seine vierte Auswärtsniederlage. Mit weiter 17 Punkten hat der SC aber noch immer ein schützendes Polster auf die Abstiegszone. (Tabelle der Bundesliga)

Von der Form der Vorwoche, als die Breisgauer den Champions-League-Anwärter RB Leipzig mit 3:0 bezwungen hatten, war Freiburg jedoch weit entfernt. 

Funkel siegt verdienten Sieg

"Das war die mit Abstand beste Defensivleistung in dieser Saison. In der zweiten Halbzeit haben wir es auch nach vorne gut gemacht", sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel.

"Ich glaube, dass das 2:0 verdient war, weil das eine gute Mannschaftsleistung von uns war. Das war sehr, sehr wichtig, vor allem auch vor dem Spiel am Dienstag gegen Borussia Dortmund, gegen die aktuell beste deutsche Mannschaft", fügte Funkel hinzu.

Mächtig enttäuscht war Freiburgs Trainer Christian Streich: "Ich weiß nicht, wieso wir so unsicher waren. Es hat nicht aufgehört mit den Missverständnissen. Die Mannschaft war schwach, aber ich offensichtlich auch, sonst spielt die Mannschaft nicht so. Wir haben gegen eine gute Düsseldorfer Mannschaft verdient verloren."

Im ersten Duell der beiden erfahrenen Trainer Funkel und Streich war Freiburg nur in der Anfangsphase das etwas zielstrebigere Team.

Fortuna: Lukebakio nur auf der Bank

Die Fortuna, bei der die beiden Stürmer Dodi Lukebakio und Rekord-Einkauf Marvin Ducksch zunächst auf der Bank saßen, benötigte dagegen einige Minuten, um ins Spiel zu kommen.

Weil aber auf beiden Seiten Tempo, Ideen und Präzision fehlten, entwickelte sich eine Partie auf äußerst mäßigem Niveau.

Der CHECK24 Doppelpass mit Christian Ziege, Jens Lehmann und Andreas Bornemann am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Der Fokus lag klar auf der Defensive - entsprechend dauerte es bis zur ersten nennenswerten Torchance mehr als 30 Minuten. Kenan Karaman, der anstelle von Lukebakio stürmte, schoss jedoch knapp übers Tor (31.).

Die 39.301 Fans im Düsseldorfer Stadion verabschiedeten die Mannschaften mit Pfiffen in die Halbzeitpause.

Die Reaktion der Zuschauer zeigte jedoch kaum Wirkung, das Spiel blieb zerfahren, auch wenn Rouwen Hennings mit einem Schuss aus knapp 20 Metern Freiburgs Torhüter Alexander Schwolow (49.) prüfte.

Erste Saisontore von Ayhan

Dies war der Startschuss für eine starke Phase der Fortuna, die Ayhan mit seinem ersten Saisontor krönte. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Der 24-Jährige hatte von Trainer Funkel zuletzt eine Auszeit bekommen und war zudem verletzt - bei den vergangenen vier Ligaspielen hatte er also nur zusehen dürfen.

Die Highlights der Partie in Bundesliga Pur am Sonntag ab 9.30 Uhr im TV und STREAM auf SPORT1

Der Treffer gab Düsseldorf merklich Sicherheit, der Aufsteiger erspielte sich weitere Chancen. Die beste vergab Benito Raman (67.), der bei einem Konter nach einem Querpass von Hennings an Schwolow scheiterte.

Düsseldorf nun gegen BVB

"Wir können nun etwas ruhiger und gelassener in das Spiel gehen, aber wir werden auch am Dienstag nichts verschenken", sagte Funkel:

"Wir werden auch gegen Dortmund versuchen, ein gutes Spiel abzuliefern und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen", so der Fortuna-Coach im Hinblick auf das kommende Spiel beim Herbstmeister aus Dortmund. 

Als Mutmacher dient dem Aufsteiger das beeindruckende 3:3 Ende November beim Rekordmeister Bayern München. Auch gegen Dortmund wird es auf die Defensive ankommen, sagte Verteidiger Niko Gießelmann.

"Wir werden ohne Ende laufen müssen, wir müssen eklig sein. Nicht viele rechnen mit uns, aber wir können befreit aufspielen. Darauf freuen wir uns", sagte der 27-Jährige:

"Es ist ähnlich wie gegen Bayern. Es ist ein Spiel, in dem man eigentlich keine Möglichkeit hat - aber die muss man nutzen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image