vergrößernverkleinern
Augsburg-Keeper Andreas Luthe biss sich bei diesem Zusammenprall einen Teil seiner Zunge ab
Augsburg-Keeper Andreas Luthe biss sich bei diesem Zusammenprall einen Teil seiner Zunge ab © imago
teilenE-MailKommentare

Andreas Luthe prallt im Spiel des FC Augsburg bei Bayer Leverkusen böse mit Kevin Volland zusammen. Der Keeper spielt weiter, obwohl ihm ein Teil der Zunge fehlt.

Dieser Mann ist hart im Nehmen: Andreas Luthe rauschte im Bundesliga-Spiel seines FC Augsburg bei Bayer Leverkusen mit Bayer-Stürmer Kevin Volland und biss sich dabei ein Teil seiner Zunge ab. Dennoch spielte er einfach weiter.

"Der Nacken ist ein bisschen steif und ein Teil meiner Zunge ist weg", sagte der Keeper der Augsburger nach der 0:1-Niederlage in Leverkusen bei Sky. Das sei aber kein Problem.

Die Highlights der Partie in Bundesliga Pur am Sonntag ab 9.30 Uhr im TV und STREAM auf SPORT1

Der 31-Jährige warf sich in der 32. Minute in einen Schuss des heranstürmenden Volland. Dabei rutschte der Stürmer mit dem Knie in das Gesicht Luthes.

Luthe spielte nach Behandlung weiter

Der Keeper wurde einige Minuten behandelt, Ersatzmann Fabian Giefer stand schon in den Startlöchern. Doch Luthe hielt durch. 

Der CHECK24 Doppelpass mit Yussuf Poulsen und Peter Neururer am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Erst wenige Tage vor dem Spiel war bekannt geworden, dass Luthe mit gebrochenem Finder spielt. "Der kleine Finger ist jetzt leider so kaputt, dass ich ihn nicht alleinlassen kann. Deshalb tape ich ihn immer mit dem Ringfinger zusammen", erzählte er der Sport Bild. Im Sommer-Trainingslager sei eine alte Verletzung wieder aufgebrochen, weshalb er mit einem Spezialhandschuh spiele.

Luthe löste am 5. Spieltag Giefer im Tor ab und ist seitdem Nummer eins bei Augsburg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image