Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der langzeitverletzte Corentin Tolisso spricht erstmals von seiner Rückkehr beim FC Bayern. Es soll sogar noch in der laufenden Saison soweit sein.

Bayern-Star Corentin Tolisso hat sein Comeback nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen September angekündigt.

In einem Interview mit dem Bayern-Magazin 51 erklärte der Weltmeister, er wolle zwar ""nicht so schnell wie möglich, sondern so fit wie möglich" zurückkehren. Doch sei er sicher, "in dieser Saison noch Spiele für Bayern" zu bestreiten.

Vermutlich wird der 24-Jährige im April wieder für die Münchner auf dem Platz stehen. Seine Rückkehr wäre ein Segen für die Bayern, die in dieser Saison noch immer im Rennen um zwei Titel sind.

Anzeige

Tolisso hat sich "wie im Gefängnis gefühlt"

Der französische Nationalspieler hatte am 3. Bundesliga-Spieltag beim 3:1-Heimsieg gegen Bayer 04 Leverkusen nach einem Zusammenprall einen Kreuzbandriss und Außenmeniskus-Schaden erlitten, nachdem er für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt hatte.

Vergangenen Dienstag absolvierte er erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings und arbeitete individuell mit einem Fitness-Trainer - eine Erleichterung für den zentralen Mittelfeldspieler: "Da war ich sofort wieder ein anderer Mensch. Endlich wieder Rasen unter den Füßen, endlich wieder frische Luft. Zuvor habe ich mich vier Monate lang wie im Gefängnis gefühlt", sagte Tolisso.

Bayerns Franzosen im Training

Bereits am Dienstag trainierte der 24-Jährige mit der Bayern-Mannschaft. Auch sein Nationalmannschaftskollege Kingsley Coman, der vorzeitig von der Länderspielreise zurückgekehrt war, absolvierte einen großen Teil des Trainings. 

Nicht zu sehen auf dem Trainingsgelände war indes David Alaba, der über muskuläre Probleme geklagt hatte und bereits für das EM-Qualifikationsspiel der Österreicher in Israel ausfiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image