Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Wie will der Trainer von Borussia Dortmund verhindern, dass der Meister-Aspirant ausgerechnet im Revierderby gegen S04 strauchelt? Die PK zum Nachlesen.

Hält der BVB den Meisterkampf offen - oder verpasst ausgerechnet der große Rivale ihm einen bitteren Rückschlag?

Das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 steht an, und es steht bei den beiden Ruhrgebiets-Nachbarn unter einem sehr unterschiedlichen Stern: Während Dortmund im Titelrennen mit dem FC Bayern München punkten will, kämpft Schalke gegen den Abstieg (Bundesliga: Borussia Dortmund - Schalke 04, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Schalke-Coach Huub Stevens hat schon vorgelegt und über das "Spiel der Spiele" im Ruhrgebiet gesprochen.

Anzeige

Wie geht Dortmunds Trainer Lucien Favre die psychologisch knifflige Aufgabe an? Der Ticker zur Pressekonferenz zum Nachlesen.

>>> BVB-PK mit Lucien Favre im LIVETICKER - hier aktualisieren <<<

+++ Das war's schon +++

Kurz und schmerzlos - wie die Pressekonferenzen mit Lucien Favre meistens sind - geht die Fragerunde zu Ende.

+++ Frage über Elfmeter +++

Favre: "Wenn wir in den Strafraum gehen und einen RICHTIGEN Elfmeter provozieren können, dann müssen wir es machen. Aber das muss korrekt sein. Ich habe lieber kein Tor als durch einen unkorrekten Elfmeter."

Zorc (lacht): "Elfmeter ist dann, wenn der Schiedsrichter pfeift."

+++ Welches Spiel erwarten Sie? +++

Favre: "Sie sind aggressiv und athletisch. Sie sind sehr gefährlich nach Balleroberung. Und bei Standards sind sie sehr gut. Es wird ein schwieriges Spiel, wir wollen es gewinnen."

+++ Brisanz des Derbys +++

Zorc: "Die Spieler haben es erlebt, was es bedeutet. Aber ich muss nichts einbremsen und nichts beschleunigen. Es liegt alles auf dem Tisch."

+++ Wünschen Sie Schalke den Klassenerhalt? +++

Favre: "Klassenerhalt? Warum nicht? Ich weiß, dass es ein sehr spezielles Derby ist. Im November war es verrückt. Als wir zurückgekommen sind, waren 2000 Fans da, das war verrückt. Aber es ist ein Fußballspiel."

Zorc: "Grundsätzlich finden wir es gut, wenn die Rivalität weiter in der ersten Liga gelebt werden kann."

+++ Nochmal Schalke +++

Favre: "Schalke ist bei Standards und Kontern gefährlich. Die Qualität ist da." 

+++ Frage nach dem Derby 2007 +++

Zorc: "Kann mich noch gut an dieses Spiel erinnern, es war unser letztes Heimspiel. Wir hatten keine gute Saison, konnten damit zumindest noch einen ordentlichen Saisonabschluss feiern. Dass es uns dieses Mal so ergehen könnte wie Schalke? Die Vorzeichen sind ja komplett anders, weil wir wieder in Dortmund spielen."

Am 12. Mai 2007 gewann der BVB gegen Schalke durch Tore von Frei und Smolarek - und verdarb den Knappen die Meisterschaft, d.R.

+++ Einfaches Spiel für den BVB? +++

Favre: "Es ist ein wichtiges Spiel für uns, vor allem weil es ein Derby ist. Der Druck bleibt für beide, er ist immer da. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren."

+++ Frage über Schalke +++

Favre: "Die letzten Spiele von Schalke waren eng. Gegen Leipzig ging es 0:1 aus, gegen Frankfurt bekommen sie einen Elfmeter in der Nachspielzeit. Manchmal liegt es nicht an viel. In den Spielen, die ich gesehen habe, war Schalke gefährlich. Wir haben auf Schalke 2:1 gewonnen. Gegen City hat Schalke nach 70 Minuten 2:1 geführt. Das ist die Wahrheit."

+++ Frage nach dem Personal +++

Favre: "Zagadou wird nicht dabei sein. Mit Lukas Piszczek und Marius Wolf warten wir bis morgen. Für Lukas wird es aber schwer. Wolf ist heute wieder ein wenig gelaufen, wir sehen morgen, ob es realistisch ist." 

+++ Favre und Zorc sind da +++

Lucien Favre und Michael Zorc haben auf dem Podest Platz genommen. Die Fragerunde kann beginnen.

Jetzt das Trikot der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop| ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image