vergrößernverkleinern
Europa League: Schlüsselduelle bei Eintracht Frankfurt - FC Chelsea
Europa League: Schlüsselduelle bei Eintracht Frankfurt - FC Chelsea © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frankfurt am Main - Trainer Adi Hütter von Eintracht Frankfurt freundet sich mit möglichem Abgang von Torjäger Luka Jovic an und nennt vier Topklubs, die Interesse haben.

Trainer Adi Hütter von Eintracht Frankfurt freundet sich bereits mit einem möglichen Abgang von Torjäger Luka Jovic an. 

"Er ist eine Tormaschine. Klar, dass Topklubs wie Real, Barcelona, Bayern oder Manchester City die Angel nach ihm ausgeworfen haben", sagte Hütter der Kleinen Zeitung aus seinem Heimatland Österreich: "Dass bei uns im Becken gefischt wird, ist normal. Wir fischen ja auch in anderen Becken."

Frankfurt wird Benfica-Stürmer wohl fest verpflichten

Die Eintracht hat Jovic vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon ausgeliehen. 

Anzeige

Die Verantwortlichen des Pokalsiegers, der am Donnerstag im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bei Benfica antreten muss (Europa League: Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt, Do. ab 21 Uhr im LIVETICKER), werden die Kaufoption in Höhe von angeblich zwölf Millionen Euro ziehen und den 21 Jahre alten Serben womöglich direkt für ein Vielfaches dieser Summe weiterverkaufen.

Meistgelesene Artikel

Seine eigene Zukunft sieht Hütter aufgrund der erfolgreichen Saison mit der Eintracht gelassen. "Jetzt habe ich das Gefühl: Auch wenn ich irgendwann nicht mehr in Frankfurt sein sollte, gibt es immer noch Möglichkeiten bei dem einen oder anderen Verein", äußerte der 49-Jährige: "Das tut gut, verschafft Ruhe und Sicherheit. Dennoch darfst du dich nie ausruhen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image