vergrößernverkleinern
Christian Pulisic (Mitte) wird vor seinem letzten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf von Manager Michael Zorc (l.) und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke verabschiedet
Christian Pulisic (Mitte) wird vor seinem letzten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf von Manager Michael Zorc (l.) und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke verabschiedet © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Christian Pulisic verabschiedet sich emotional von Borussia Dortmunds Fans. In seinem letzten Heimspiel gelingt ihm eine Premiere. Der BVB stellt einen Rekord auf.

Christian Pulisic hat sich in seinem letzten Heimspiel für Borussia Dortmund emotional von den Fans und mit einem Novum verabschiedet. 

Vor dem 3:2 gegen Fortuna Düsseldorf war der US-Amerikaner, der im Sommer zum FC Chelsea wechselt, von den Anhängern der Südtribüne gefeiert worden. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc verabschiedeten Pulisic zudem mit herzlichen Worten. 

Im Spiel gelang dem 20-Jährigen in der 41. Minute dann das 1:0. Es war sein erstes Kopfballtor in der Bundesliga. 

Anzeige

"Christian hat heute gezeigt, was er für ein Herz und eine Qualität er hat", sagte Sebastian Kehl. Für den Leiter der Lizenzspielerabteilung wird Pulisic "immer ein Dortmunder Junge bleiben".

BVB mit Heimspielrekord 

Durch das 3:2 wahrten die Dortmunder vor dem letzten Spiel in Gladbach bei zwei Punkten Rückstand auf den FC Bayern nicht nur die Chance auf die Meisterschaft, sondern stellten auch einen Bundesliga-Rekord auf.

Als erster Klub erzielten die Schwarz-Gelben in einer Saison mindestens zwei Tore in jedem ihrer Heimspiele. 

Grund zur Freude hatte auch Marcel Schmelzer. Der frühere Kapitän, der unter Trainer Lucien Favre nicht mehr erste Wahl ist, wurde in der Schlussphase eingewechselt und kam somit zu seinem 250. Einsatz in der Bundesliga. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image