vergrößernverkleinern
Adi Hütter will mit seiner Eintracht in die Champions League einziehen. Problem: Der Gegner heißt Bayern
Adi Hütter will mit seiner Eintracht in die Champions League einziehen. Problem: Der Gegner heißt Bayern © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurt kann dem FC Bayern am letzten Spieltag die Meisterschaft vermiesen. Die Pressekonferenz der Eintracht mit Adi Hütter zum Nachlesen im Ticker.

Für Eintracht Frankfurt heißt es am Wochenende: Alles oder nichts. Das Team von Trainer Adi Hütter kann mit einem Sieg sogar noch einen Champions-League-Platz erreichen und seine überragende Saison krönen.

Allerdings könnten die Hessen im schlimmsten Fall auch noch komplett aus den internationalen Rängen rutschen. Außerdem könnte die Hütter-Elf das Zünglein an der Waage in Sachen Meisterkampf sein, denn es geht gegen keinen Geringeren als den FC Bayern. (Bundesliga: FC Bayern München - Eintracht Frankfurt, Samstag 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Mit letzter Kraft will die Hütter-Elf ihr Ziel erreichen und die Bayern ärgern. Verzichten müssen die Hessen dabei auf Leistungsträger Sebastian Rode, der am Knie operiert wurde.

Anzeige

SPORT1 hat die Pressekonferenz der Eintracht mit Adi Hütter im TICKER zum Nachlesen.

+++ Die Pressekonferenz ist vorbei +++

Hütter verabschiedet sich. Wir uns auch. Bis zum nächsten Mal.

+++ Hütter über einen möglichen Jovic-Wechsel +++

"Wenn wir es schaffen, dass ein Spieler wie Luka Jovic von uns zu einem der größten Vereine der Welt wechselt, dann haben wir einiges richtig gemacht. Mich macht das unglaublich stolz. Zum aktuellen Stand müssen Sie Fredi Bobic fragen. Natürlich geht das an Luka aber nicht spurlos vorbei. Er fühlt sich unglaublich wohl hier, deshalb ist so eine Entscheidung für ihn nicht einfach. Unabhängig davon, ob er morgen sein letztes Spiel für uns machen sollte, wird er sich morgen nocheinmal ins Zeug legen."

+++ Hütter über das Saisonfinale +++

"Ich glaube bis zum Ende der 90 Minuten an meine Mannschaft. Ich glaube daran, dass wir das Ziel, nächste Saison wieder international zu spielen, erreichen werden. Mit diesem Glauben werde ich das Team auch morgen einstellen."

+++ Hütter über über einen Einsatz von Haller +++

"Wir haben 22 Spieler im Training. Fast alle sind fit. Das ist erfreulich. Haller wird morgen im Kader stehen. Ob er von Beginn dabei sein wird, ob er 60 Minuten oder nur 30 spielt, lasse ich noch offen."

Jetzt das aktuelle Trikot von Eintracht Frankfurt bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Hütter über das Spiel in der Allianz-Arena +++

"Es wird ein ganz heißer Tanz in München. Wir werden an unsere Grenzen gehen müssen, so wie es gegen ein Spitzenteam nötig ist, Ich bin optimistisch, dass uns das gelingen wird."

+++ Hütter über Kostic +++

"Dass wir Filip Kostic bereits jetzt fest verpflichten konnten, ist ein toller Schachzug von Fredi Bobic und Bruno Hübner. Für die Zukunft ist es ein tolles Signal. Filip fühlt sich unglaublich wohl hier in Frankfurt. Ich habe von Anfang an einen Spieler vorgefunden, der mich komplett überzeugt hat, sowohl menschlich als auch sportlich. Er hat nicht nur einen tollen Charakter und spielt mit Leidenschaft und Herz. Er hat alle Kritiker Lügen gestraft."

+++ Hütter über die Zielsetzung für das Bayern-Spiel +++

"Wir wollen mutig nach vorne spielen, weil wir mindestens einen Punkt brauchen. Die Bayern werden das Spiel machen, aber es gibt Möglichkeiten, ihnen wehzutun. Wir wissen, dass wir auch auswärts gute Leistungen bringen können."

+++ Hütter über den FC Bayern +++

"Wir spielen gegen die beste Mannschaft in Deutschland. Für die Bayern geht es um sehr viel, aber auch für uns geht es um sehr viel. Sie haben Champions-League-Niveau, wir wollen uns mit den Besten messen. Wenn wir eine Leistung wie in London zeigen, können wir in München bestehen. Andernfalls wird es schwer."

+++ Hütter über die Vorbereitung +++

"Wir haben die Woche einen Tag freigegeben und wollten uns unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Ruhe auf das Spiel in München vorbereiten."

+++ Herzlich Willkommen +++

Adi Hütter nimmt Platz und begrüßt die anwesenden Journalisten.

+++ Eintracht verpflichtet Kostic fest +++

Die Eintracht hat wenige Minuten vor der Pressekonferenz die feste Verpflichtung von Filip Kostic bekannt gegeben. Der Serbe, der eine überragende Saison spielt, war ursprünglich noch bis 2020 vom Hamburger SV ausgeliehen. Kostic unterschreibt bei den Hessen bis 2023, die Kaufoption soll Berichten zufolge bei 6,5 Millionen Euro liegen. 

+++ Eintracht kämpft um erstmalige CL-Qualifikation +++

Nach einer langen und erfolgreichen Saison wollen die Frankfurter diese in München veredeln und sich erstmals für die Champions League qualifizieren. Zuletzt nahm man in der Saison 1959/1960 am Vorgängerwettbewerb "Europapokal der Landesmeister" teil und musste sich dort erst im Finale gegen Real Madrid geschlagen geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image