vergrößernverkleinern
Thomas Hitzlsperger fordert Mut und Leidenschaft vom neuen VfB-Trainer
Thomas Hitzlsperger fordert Mut und Leidenschaft vom neuen VfB-Trainer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Hitzlsperger hat ein klares Anforderungsprofil für den künftigen Trainer vom VfB Stuttgart entworfen. Der Coach sollte Mut und Leidenschaft mitbringen.

Sportvorstand Thomas Hitzlsperger (37) hat ein klares Anforderungsprofil für den künftigen Trainer des abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart entworfen.

"Mut und Leidenschaft sind zwei Eigenschaften, die mir sehr wichtig sind. Das sollte der Trainer auch dabei haben", sagte Hitzlsperger in der Sendung Sport im Dritten im SWR.

Außerdem müsse der Neue "ein Ohr" für den Nachwuchs haben, der beim VfB wieder "eine größere Rolle spielen" müsse: "Das hat den Verein über viele Jahre stark gemacht."

Anzeige

Hitzlsperger will einen "Teamplayer"

Zudem wünscht sich der frühere Nationalspieler vom künftigen Coach, dieser möge "ein Teamplayer" sein und Angriffsfußball spielen lassen.

Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der VfB habe in den vergangenen Jahren zu viel verteidigt, er aber sehe "gerne Offensivfußball, der nach vorne geht, der viele Chancen erzeugt".

Meistgelesene Artikel

Nach der Entlassung von Markus Weinzierl will der VfB zur kommenden Saison einen neuen Chefcoach präsentieren.

Nico Willig, der den Tabellen-16. derzeit betreut, wird im Sommer wieder zur U19 zurückkehren. Dies stellte Hitzlsperger erneut klar: "Es war sein und es war mein Wunsch. Daran halten wir uns auch."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image