Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Stuttgart - Vor der Relegation gegen Union Berlin spricht Stuttgarts Trainer Nico Willig über die Personalsituation beim VfB Stuttgart. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Im ersten Spiel der Relegation empfängt der VfB Stuttgart am Donnerstag Union Berlin. Vor der Partie stellte sich Stuttgarts Trainer Nico Willig den Fragen der Presse.

Nach dem 30. Spieltag in der Bundesliga hatte Willig den Posten von seinem Vorgänger Markus Winzierl übernommen.

Während der letzten vier Spiele holte er der VfB unter seiner Leitung sieben Punkte. So konnten sich die Schwaben von den Verfolgern absetzen und den Relegationsplatz festigen. (Bundesliga-Relegation: VfB Stuttgart - Union Berlin, Donnerstag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

+++ Appell an die Fans +++ 

Der Trainer zeigt sich beeindruckt von den Fans und davon, wie schnell die Relegationspartien und das Public Viewing ausverkauft war. 

"Ich wünsche mir für Donnerstag, dass wir 55.000 Signalspieler haben. Dieses Spiel erfordert Geduld, aber wir müssen auch mit Risiko spielen. Egal wie die Spielentwicklung ist, wir brauchen 55.000 Signalspieler, die uns in jeglicher Form unterstützen und immer positiv voranpushen", appelliert Willig an die Fans. "Ich kann versprechen, dass die Mannschaft total fokussiert ist. Ich weiß, dass die Fans alles für uns geben können. Wenn diese zwei Gruppen in einem Boot sitzen, dann gewinnen wir dieses Ding und werden uns am Dienstag hoffentlich in den Armen liegen."

+++ Mannschaft ist fokussiert +++ 

"Alle waren mit dem Kopf bei der Sache und deswegen hab ich da ein sehr gutes Gefühl", sagt Willig. 

Meistgelesene Artikel

+++ Keine Äußerung zum Nachfolger +++

Zu seinem Nachfolger Tim Walter will sich Willig nicht näher äußern. Es sei schön, dass Klarheit herrscht, für diese Klarheit will man bis Montag nun auch sorgen, was die Ligazugehörigkeit betrifft. 

+++ Alle Spieler zur Verfügung +++ 

Steven Zuber und Erik Thommy haben wieder voll mit dem Team trainiert, also alle Spieler sind fit. Die Startelf ist allerdings laut Willig ein "großer Schritt nach vier Wochen Pause" für Zuber. Die Möglichkeit für den Kader ist gegeben, aber es wird von Tag zu Tag gedacht. 

+++ Relegation als Chance +++

Den Gang in die Relegation sieht der VfB-Coach als Belohnung: "Das Ziel war die Relegation und diese Chance war nicht selbstverständlich mit den Punkten, die wir geholt haben. Ich sehe diese Chance und wir alle sehen diese Chance."

+++ Tipps von Stevens +++ 

Huub Stevens gab den Stuttgartern als Tipp nach dem letzten Bundesliga-Spiel mit, den Spaß nicht zu vernachlässigen trotz der Ernsthaftigkeit der Relegation, wie Willig verrät. 

Jetzt das aktuelle Trikot des VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Relegation erfordert andere Herangehensweise +++ 

"Es sind 180 Minuten, das erfordert neben dem heißen Herz auch einen kühlen Verstand und eine gewisse Geduld, die du in diesen zwei Spielen entwickeln musst", beschreibt Willig die Unterschiede. "Wir müssen beide Spiele im Kopf haben. Wir werden es nicht nach einem entscheiden können, genauso wirds nicht nach einem verloren sein." 

+++ Gomez Option für die Startelf +++ 

"Was Mario Gomez innerhalb des Strafraums zu leisten im Stande ist spricht schlicht und einfach für ihn", sagt Willig zu den Startelf-Chancen des 33-Jährigen. 

+++ Es geht los! +++

Interimstrainer Nico Willig stellt sich vor dem Relegationsspiel den Fragen der Presse. 

+++ Interesse der Anhänger groß +++ 

Die Spannung steigt und das macht sich auch bei den Fans der Schwaben bemerkbar. Gästeblock und Public Viewing sind ausverkauft! 

+++ Einstimmung auf Relegationsduell +++

Seit einigen Tagen stimmt das Team seine Fans in den sozialen Netzwerken auf die bevorstehenden Duelle gegen Union Berlin ein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image