vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Suche nach einem Sportdirektor gerät bei Schalke 04 offenbar ins Stocken. Einem Bericht zufolge verzichtet der Bundesligist erst einmal auf den Posten.

Die geplante Einstellung eines neuen Sportdirektors scheint bei Schalke 04 erst einmal auf Eis gelegt worden zu sein. 

Wir die WAZ vermeldet, soll sich der Bundesligist nach Gesprächen mit möglichen Kandidaten dazu entschieden haben, vorerst von der Verpflichtung eines Sportdirektors abzusehen. Gerüchten zufolge sollen der von Paderborn nach Leipzig gewechselte Markus Krösche, Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder und der frühere Ingolstädter Thomas Linke im Gespräch gewesen sein.

Nach der Installierung von Jochen Schneider als Nachfolger des zurückgetretenen Christian Heidel hatte der neue Sportvorstand angekündigt, einen neuen Sportdirektor und einen Technischen Direktor verpflichten zu wollen. Mit Michael Reschke als neuen Technischen Direktor konnte allerdings erst eine Stelle neu besetzt werden.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Vielmehr wolle Schalke nach Vorbild von Borussia Dortmund einen Team-Manager einstellen. Der BVB hatte mit der Verpflichtung von Sebastian Kehl sehr gute Erfahrungen gemacht. Dieser wird laut WAZ allerdings nicht Gerald Asamoah werden. Der Ex-Nationalspieler, der diesen Posten im Saisonfinale unter Interimstrainer Huub Stevens bekleidete, soll zur U23 zurückkehren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image