vergrößernverkleinern
Marco Reus, Borussia Dortmund, BVB
Marco Reus, Borussia Dortmund, BVB © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Uhr tickt - und Marco Reus weiß es. Der 30-Jährige will die Meisterschaft mit aller Macht. Und der BVB-Star freut sich auf die Neuzugänge.

Die Saison endete für Marco Reus mit einer großen Enttäuschung.

Der knapp verpasste Titel in der Bundesliga nagt an dem Superstar von Vizemeister Borussia Dortmund. In den nächsten Jahren muss es für den 30-Jährigen endlich klappen mit der Meisterschaft – wie er selbst zugibt.

"Meine Gier ist eigentlich seit meinem ersten Tag beim BVB extrem ausgeprägt. Aber je näher das Ende der eigenen Karriere rückt, desto intensiver liegt das Augenmerk darauf", sagte Reus im Interview mit dem kicker

Anzeige

"Seit ich in Dortmund dabei bin, waren wir etliche Male kurz davor", erklärte der Nationalspieler, der die Schale noch nie in die Höhe recken durfte. Derzeit bereitet er sich mit dem DFB-Team auf die EM-Qualifikationsspiele in Weißrussland (Samstag, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) und gegen Estland (Dienstag, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) vor.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In den nächsten zwei, drei Jahren müsse es "jetzt aber auch mal klappen. Ich werde dafür alles tun."

Reus freut sich auf Zusammenspiel mit Brandt

Und auch sein Verein setzte zuletzt alle Hebel in Bewegung. Mit Nico Schulz und Julian Brandt wurden zwei starke Neuzugänge verpflichtet, die Reus bei der Nationalmannschaft offiziell willkommen hieß.

"Mich freut es, dass wir zwei Top-Leute aus der Nationalelf dazubekommen haben. Das tut uns gut, das bedeutet noch mehr Qualität und Tiefe." Gerade in der Rückrunde habe es dem BVB im Wettstreit mit dem FC Bayern an der "nötigen Power" gefehlt. 

Meistgelesene Artikel

Der Konkurrenzkampf mit den neuen Kollegen werde daher von Vorteil sein. Vor allem auf Brandt freut sich der Kapitän der Schwarz-Gelben. Angst, dass er mit dem neuen Mann nicht gemeinsam auf dem Platz stehen könnte, hat er nicht.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Die gleiche Debatte gab es ja auch vor einigen Jahren mit mir und Mario Götze. Das hat hervorragend funktioniert", meinte Reus. Am wichtigsten sei, dass Dortmund nach der Transferoffensive einen "Schritt nach vorne" gemacht habe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image