vergrößernverkleinern
Niko Gießelmann brachte Fortuna Düsseldorf in Führung
Niko Gießelmann brachte Fortuna Düsseldorf in Führung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fortuna Düsseldorf feiert in der Vorbereitung einen Sieg gegen den belgischen Rekordmeister. Hertha BSC kassiert dagegen eine Niederlage.

Bundesligist Fortuna Düsseldorf scheint für die neue Saison gut gerüstet.

Beim Debüt von Chelsea-Leihgabe Lewis Baker gewann die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel 2:1 (1:1) beim belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht. Sein Debüt im Fortuna-Trikot feierte zudem der 18-jährige Ghanaer Kelvin Ofori, der sich als Gastspieler mit dem Siegtreffer (78.) für einen Vertrag bei den Düsseldorfern empfahl.

Meistgelesene Artikel

Zuvor hatte Niko Gießelmann die Rheinländer in der 22. Minute in Führung gebracht, Anouar Ait El Hadj (23.) gelang postwendend der Ausgleich. Für US-Keeper Zack Steffen zwischen den Düsseldorfer Pfosten war es der erste Gegentreffer im zweiten Einsatz für seinen neuen Klub.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Fortuna Düsseldorf bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison bestreitet Fortuna am 10. August im DFB-Pokal beim Oberligisten FC Villingen. Zuvor testet die Fortuna noch bei der Saisoneröffnung am kommenden Samstag gegen den spanischen Erstligisten SD Eibar und drei Tage später gegen den Amateurklub VfL Benrath.

Haller trifft für neuen Klub gegen Hertha BSC

Hertha BSC hat dagegen zum Abschluss des Trainingslagers im österreichischen Stegersbach eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Berliner unterlagen in Ritzing West Ham United um Neuzugang Sebastien Haller 3:5 (2:2). Für das Team von Trainer Ante Covic trafen Pascal Köpke (2) und Davie Selke.

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Haller stand bei den Hammers in der Startelf und erzielte per Kopf seinen Premierentreffer zum zwischenzeitlichen 3:3. Der französische Angreifer war vor zwei Wochen von Eintracht Frankfurt für angebliche 50 Millionen Euro zu den den Londonern gewechselt und ist für West Ham der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte.

Vergangene Woche hatten die Berliner gegen den türkischen Top-Klub Fenerbahce Istanbul um den Ex-Bremer Max Kruse mit 2:1 gewonnen. Zum Pflichtspielauftakt tritt der Bundesligist am 11. August in der ersten DFB-Pokalrunde beim Regionalligisten VfB Eichstätt an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image