Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Daniel Ginczek muss sich einer kleinen Operation unterziehen. Die Maßnahme ist offenbar unumgänglich. Paul-Georges Ntep wird derweil in die U23 abgeschoben.

Stürmer Daniel Ginczek steht dem VfL Wolfsburg weiterhin nicht zur Verfügung.

Der 28-Jährige muss sich am Freitag einem "kleinen Eingriff am Rücken" unterziehen, das teilte der Klub am Donnerstag mit. Ginczek fehlt dem Team von Coach Oliver Glasner schon seit dem Trainingsstart am 30. Juni und wurde zuletzt eingehend untersucht.

"Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse sowie der zusätzlichen Meinung von Spezialisten sind wir gemeinsam zu der Erkenntnis gekommen, dass dieser Eingriff unumgänglich ist", sagte VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. 

Anzeige

Ntep zur U23 abgeschoben

Paul-Georges Ntep hat indes offenbar keine Zukunft mehr bei den Niedersachsen. Noch vor anderthalb Jahren war der Kameruner dem VfL fünf Millionen Euro wert, nun muss der 26 Jahre alte Offensivmann bis auf Weiteres bei der U23 trainieren.

Auch dies teilte der VfL am Donnerstag mit. Ntep war zwischenzeitlich an AS St. Etienne verliehen und blieb nach seiner Rückkehr zum VfL in der vergangenen Saison ohne Einsatz. 

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image