Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Philippe Coutinho ist derzeit nur Edeljoker Nummer eins beim FC Bayern. Dennoch äußert sich der Brasilianer lobend über den FC Bayern und Trainer Hansi Flick.

Für Philippe Coutinho läuft es seinen Ansprüchen entsprechend in den letzten Wochen nicht mehr zufriedenstellend. Unter Hansi Flick saß der brasilianische Edeltechniker beim FC Bayern in den vergangenen drei Spielen - auch bedingt durch die starke Rückkehr von Leon Goretzka - nur noch auf der Bank.

Dennoch lässt sich Coutinho nicht hängen. Im Interview mit der Sports Illustrated spricht der 27-Jährige über seine Zeit in München unter Hansi Flick, Kumpel Thiago, die Bundesliga und seinen Ex-Klub FC Liverpool.

Coutinho: "Meine Familie und Ich sind glücklich"

Ähnlich wie viele andere Südamerikaner brauchte auch Coutinho seine Zeit zur Eingewöhnung in Deutschland. Der Wohlfühlfaktor in der bayerischen Landeshauptstadt scheint dennoch gegeben zu sein. "Ich bin hier noch nicht so lange, es dauert, bis man sich an eine neue Kultur gewöhnt hat, aber meine Familie und ich sind glücklich", sagte der Spielmacher.

Anzeige

Bei der Eingewöhnung hat ihm besonders sein Kumpel und Teamkollege Thiago geholfen, der als Halb-Brasilianer bereits seit 2013 für den FC Bayern aktiv ist. "Er hilft mir sehr viel", so Coutinho, und ergänzt: "Abgesehen davon, dass er ein großartiger Spieler ist, ist er ebenso ein großartiger Mensch."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Flick als entscheidender Faktor

Auch wenn er sich unter Trainer Hansi Flick derzeit mit der Rolle als Joker begnügen muss, hält Coutinho große Stücke auf den 54-Jährigen: "Er arbeitet sehr hart, dank ihm spielt das Team gut - und das ist das wichtigste."

Die Bundesliga sieht der Brasilianer darüber hinaus auf einem Niveau mit der Premier League - zumindest was die Komponenten Physis und Intensität anbelangt. "Du hast keine Zeit nachzudenken. Es ist schnell und hart auf dem Platz - ähnlich wie in England. Aber es ist auch technisch sehr gut", zollt Coutinho der deutschen Eliteliga großen Respekt.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

"Liverpool fliegt, und das überrascht mich nicht"

Angesprochen auf seinen Ex-Klub und die derzeitige "Übermannschaft" FC Liverpool gerät der 27-Jährige ins Schwärmen. "Liverpool fliegt, und das überrascht mich nicht. Wir haben es bereits im letzten Jahr gesehen, als sie die Champions League gewonnen haben. Aber ich bin auch nicht überrascht, weil sie einen fantastischen Kader und Trainer haben."

Meistgelesene Artikel

Enttäuscht, kein Teil der erfolgreichsten Jahre zu sein, - Coutinho spielte von Januar 2013 bis Januar 2018 für die "Reds" -, ist er derweil nicht. "Ich blicke nicht zurück. Ich habe einen anderen Weg eingeschlagen und jetzt bin ich auf einer anderen Reise, wie jeder andere auch", so der 1,72-Meter-Mann, der mit dem FC Bayern zum ersten Mal die Champions League gewinnen will.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image