vergrößernverkleinern
Marco Reus ist derzeit nur in zivil auf dem Rasen im Signal-Iduna-Park anzutreffen
Marco Reus ist derzeit nur in zivil auf dem Rasen im Signal-Iduna-Park anzutreffen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auch vier Wochen nach seiner Verletzung ist unklar, wann Marco Reus wieder auf dem Rasen steht. SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zu seinem Comeback.

Wie schlimm steht es wirklich um Marco Reus?

Der BVB-Kapitän hatte sich am 4. Februar im Pokalspiel gegen Werder Bremen (2:3) eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen. Damals teilten die Dortmunder mit, man müsse mit vier Wochen Trainingspause rechnen. 

Dieser Termin ist mittlerweile verstrichen, doch auf dem Rasen wurde Reus bislang nicht gesehen. Wie schlimm ist die Verletzung des 30-Jährigen wirklich? Droht womöglich gar das EM-Aus, wie zuletzt berichtet wurde? Und um welche Verletzung handelt es sich überhaupt?

Anzeige

Bislang ist lediglich bekannt, was Reus selbst vor zwei Wochen sagte: "Es ist kein Muskelfaserriss, bei dem man sagen kann, es dauert drei Wochen." Wie SPORT1 erfahren hat, soll es sich um einen Sehnenanriss im rechten Oberschenkel handeln und deshalb so kompliziert sein. Auf Nachfrage dementierte das der Klub allerdings. 

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

EM-Aus von Marco Reus nicht zu befürchten

Derzeit ist der frühere Gladbacher noch weit von einem Comeback entfernt. Er befindet sich in der Reha und soll erst Ende März ins Mannschaftstraining einsteigen - doch auch das ist nicht gesichert.

Fehlen wird der Offensivstar nicht nur im Topspiel in Mönchengladbach am Samstagabend, sondern auch in der Champions League gegen Paris Saint-Germain, im Derby gegen Schalke und in Wolfsburg. 

Nach SPORT1-Informationen hat Reus zudem Bundestrainer Joachim Löw bereits seine Absage für die Länderspielreise Ende März (26. März gegen Spanien und 31. März gegen Italien) erteilt. Ein EM-Aus im Sommer ist - Stand jetzt - allerdings nicht zu befürchten. 

Meistgelesene Artikel

Reus trainiert in der Halle

Der BVB setzt darauf, seinen Spielführer im Topspiel gegen den FC Bayern am 4. April wieder zur Verfügung zu haben. Bis dahin wollen die Verantwortlichen kein Risiko eingehen, auch, weil die Ergebnisse zuletzt auch ohne Reus stimmten.

Trainer Lucien Favre sagte: "Es braucht Zeit. Er muss topfit sein, wenn er wieder zurückkommt. Wenn er nur bei 70 oder 80 Prozent ist und sich dann direkt wieder verletzt, bringt uns das gar nichts. Marco muss bei 100 Prozent sein."

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag blieb der BVB-Trainer erneut vage in seinen Aussagen. "Ich kann nicht genau sagen, wann er wieder zurück ist. Marco hat gestern und heute in der Halle trainiert."

Am Samstag steigt in Mönchengladbach das große Borussen-Duell (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - BVB ab 18:30 Uhr im Liveticker).

Reus wird das Spitzenspiel aber wohl nicht im Stadion verfolgen. Stattdessen auch am Wochenende auf dem Programm: Reha!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image