Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Dortmund - Wegen Corona planen Gesundheitsminister Spahn und NRW-Ministerpräsident Laschet die Absage von Großveranstaltungen. Zum Geisterspiel wird das Revierderby bereits.

Wird das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 zum Geisterspiel? (Bundesliga: Borussia Dortmund - Schalke 04, Sa. 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Eine Entscheidung darüber wird nach BVB-Angaben "spätestens am Dienstag" fallen. Wie die Borussia am Montag mitteilte, rechnet man mit einer zeitnahen Entscheidung der zuständigen Behörden und wolle dieser nicht vorgreifen.

Dortmunds Rückspiel im Champions League-Achtelfinale gegen Paris St.-Germain war zuvor bereits wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus zum Geisterspiel erklärt worden.

Anzeige

"Die Verantwortlichen des BVB machen sich gegenwärtig mit der notwendigen Ernsthaftigkeit ein Bild der Situation rund um die Eindämmungsmaßnahmen und holen die aktuellen Einschätzungen von Politik, Behörden, Verbänden und weiteren Institutionen ein", teilten die Schwarz-Gelben mit.

Derby BVB gegen Schalke ohne Fans?

Die Alternativen für das Revierderby beschränken sich streng genommen nur noch auf ein Geisterspiel oder eine komplette Spielabsage. (zum Corona-Ticker: Alles Infos zur aktuellen Situation für den Sport)

Nachdem am Sonntagnachmittag bereits Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet erklärt hatte, der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn folgen zu wollen, wegen des Coronavirus Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern abzusagen, wurde am Abend NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann in der ARD-Talkshow Anne Will noch deutlicher - und kündigte an, dass die Fans im Stadion bei der Partie zwischen Dortmund und den Königsblauen außen vor bleiben werden.

"Wir werden die Empfehlung, die der Bundesgesundheitsminister gemacht hat, in NRW umsetzen. Und zwar morgen oder jetzt, vollkommen klar", sagte der 62-Jährige am Sonntagabend in der Talksendung. "Ich bin auch froh, dass er diese Empfehlung gemacht hat, weil ich finde, wir brauchen in dieser Frage ein Vorgehen, das gleich in Deutschland ist."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Heißt: Alle Spiele in Nordrhein-Westfalen werden bis auf Weiteres ohne Fans ausgetragen oder abgesagt! 

Auch BVB-Duell mit PSG in der Champions League betroffen

Für den CL-Kracher PSG gegen BVB wurde der Zuschauer-Ausschluss am Montag bereits durch die Paris Polizei verkündet. Ein PSG-Sprecher hatte auf SPORT1-Nachfrage bereits zurvor betont: "Die Gesundheit geht vor!"

Dortmund teilte mit, auf das Geisterspiel sei man bereits vorbereitet gewesen: "Wir werden die Öffentlichkeit direkt informieren, sobald wir verbindliche Antworten auf die derzeit – verständlicherweise – kursierenden Fragen geben können."

Der BVB wird am Dienstag in jedem Fall separat nach Paris fliegen und auf dem kürzestmöglichen Weg ans Gate gebracht. Kein Kontakt zu Fans. Keine Interviews vorab. Die UEFA hat dem Klub bereits mitgeteilt, dass es in Paris keine Mixed Zone geben wird.

Zwei Derbys ohne Fans

Unterdessen betrifft die Ansage der Politik für NRW in der kommenden Woche nicht nur die Partie zwischen Dortmund und S04 am 14. März.

Auch das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln, das wegen des Sturmtiefs Sabine bereits auf den 11. März verlegt wurde, die Spiele zwischen Düsseldorf und Paderborn am Freitag sowie Köln gegen Mainz am Samstag und zwei Zweitligaspiele werden demnach ohne Fans stattfinden. (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln ab 18.30 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In der Zweiten Liga steigen im westlichsten Bundesland die Partien Bielefeld gegen Osnabrück am Freitag (18.30 Uhr) und Bochum gegen Heidenheim am Samstag (13 Uhr) ohne Fans. Laut Laumann werden wohl auch in anderen Bundesländern weitere Geisterspiele dazukommen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIG

Offiziell gibt der Gesundheitsminister zwar allein eine Empfehlung an die örtlichen Gesundheitsämter weiter, erklärt aber auch: "In Wahrheit ist es wie eine Anordnung. Wir können als Land ganz klar sagen: Wir sehen es so, dass das zu passieren hat. Durch die Empfehlung von Herrn Spahn ist es für die örtlichen Gesundheitsämter auch leichter, diese Fragen zu entscheiden."

Was ist mit VfB gegen Bielefeld?

Spannende Frage: Für Montagabend ist in der 2. Liga noch das Topspiel Stuttgart gegen Bielefeld angesetzt – die Partie soll nach Angaben der Stadt Stuttgart vom Sonntagabend mit Fans stattfinden.

"Das ist nicht meine Entscheidung, weil das Spiel in Baden-Württemberg stattfindet", bezog Laumann auch hierzu Stellung. "Aber ich denke, dass nach der Empfehlung des Gesundheitsministers auch Baden-Württemberg nicht anders entscheiden kann.“

Meistgelesene Artikel

DFL will Saison zu Ende spielen

Die DFL kündigte am Sonntag zum Thema Coronavirus ein zeitnahes Treffen mit den Profiklubs an.

Es stehe "außer Frage, dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt werden muss, um Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe zu ermitteln. Nur so erhalten Clubs und DFL trotz schwieriger Umstände für die kommende Spielzeit Planungssicherheit", teilte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert mit.

"Selbstverständlich gilt der Gesundheit der Bevölkerung und damit auch aller Fußball-Fans oberste Priorität. Dabei muss es das Ziel sein, in unterschiedlichen Lebensbereichen den jeweils angemessenen Weg zu finden zwischen berechtigter Vorsorge und übertriebener Vorsicht", fügte er an. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image