vergrößernverkleinern
Robin Knoche muss sich einen neuen Verein suchen
Robin Knoche muss sich einen neuen Verein suchen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Robin Knoche bekommt beim VfL Wolfsburg nach vielen Jahren keinen neuen Vertrag mehr. Wegen der Coronakrise sind dem Klub die Hände gebunden.

Robin Knoche wird den VfL Wolfsburg nach dem Ende der laufenden Saison verlassen. 

Und das, obwohl der 28-Jährige seit der C-Jugend für die Wölfe spielt. Dass sein auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird, hat vor allem auch mit den finanziellen Auswirkungen der Coronakrise zu tun. 

"Wir haben ihm in einer für uns schweren Phase ein Angebot gemacht, das für ihn wirtschaftlich schwierig war", erklärte Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke dem Sportbuzzer. "Dann kam die Corona-Krise, und es war uns nicht möglich, da noch mal draufzusatteln."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Man sei dem Innenverteidiger "total dankbar" für das bisher geleistete. Mit ihm nicht weiterzumachen, sei eine schwierige Entscheidung gewesen. 

"Jetzt ist Robin der Leidtragende"

Der VfL hatte Knoche bereits vor knapp einem halben Jahr ein neues Vertragsangebot unterbreitet - weil dieses aber eine Reduzierung des Gehalts vorsah, reagierten der Spieler und sein Berater lange nicht darauf. Als die Verhandlungen vor rund zwei Wochen wieder anliefen, konnte erneut keine Einigung erzielt werden. 

"Wir verstehen seine Position. Aber wir müssen Entscheidungen treffen, die auch wirtschaftlich vernünftig sind, jetzt ist Robin da der Leidtragende", sagte Schmadtke. Auch bei einer Identifikationsfigur wie Knoche sei dem VfL aufgrund der finanziellen Gegebenheiten "ein Stück weit die Hände gebunden." 

Knoche war nach 181 Erstligaspielen zuletzt kein Stammspieler mehr - Eintracht Frankfurt, Gegner der Wölfe am Samstag, soll Interesse haben. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image