Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht Frankfurts Torhüter spricht Klartext bezüglich seiner Zukunftspläne. Fredi Bobic, der Sportvorstand der Hessen, hatte sich zuletzt eher vage geäußert.

Nationaltorwart Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt hat Gerüchte über einen möglichen Wechsel ins reich der Fabel verwiesen.

"Ich habe im vergangenen Jahr für fünf Jahre unterschrieben. Ich plane meine Zukunft hier", sagte der 30-Jährige am Freitag. "Es ist nicht meine Absicht, zu wechseln. Ich habe nie über einen Transfer nachgedacht."

Zuletzt hatte es Berichte gegeben, wonach die Frankfurter ihren Keeper verkaufen könnten, um die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise abzufedern. Vor allem Hertha BSC wurde als potenzieller neuer Arbeitgeber gehandelt.

Anzeige

"Kevin Trapp habe ich nicht auf den Markt geschmissen", hatte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic kürzlich der Bild gesagt. "Es gibt aktuell keinen richtigen Torwartmarkt. Wir wissen, dass Spieler wie Kevin immer begehrt sind."

Meistgelesene Artikel

Generell gelte aber: "Bei Eintracht Frankfurt war nie einer unverkäuflich. Wir sagen aber auch nicht: Alle können gehen." 

-----

mit Sport-Informationsdienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image