vergrößernverkleinern
Sebastian Andersson steht in der Startelf des 1. FC Köln
Sebastian Andersson steht in der Startelf des 1. FC Köln © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfB Stuttgart könnte gegen den 1. FC Köln zum Tabellenführer der Bundesliga aufsteigen. Trainer Pellegrino Matarazzo warnt vor zu viel Euphorie.

Tabellenführer? Der VfB Stuttgart? In der Bundesliga? Daran will VfB Trainer Pellegrino Matarazzo absolut gar keinen Gedanken verschwenden.

"Wir tun gut daran, auf dem Boden zu bleiben", sagt der Trainer des Aufsteigers gewohnt sachlich vor dem Freitagsspiel (Bundesliga: VfB Stuttgart - 1. FC Köln um 20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den 1. FC Köln.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Anzeige

Für seine Spieler sei es "keine Motivation, an der Tabellenspitze zu stehen", versichert Matarazzo. Um zumindest für eine Nacht nach ganz oben zu klettern, bräuchten die Stuttgarter gegen den "Effzeh" aber schon einen Sieg mit vier Toren Unterschied. 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Matarazzo betont nachdrücklich, dass er zwar "zufrieden mit dem aktuellen Stand" sei, die Tabelle der 1. Bundesliga derzeit aber nur eine "Momentaufnahme" ist. Mit sieben Punkten nach vier Spielen, aber vielmehr mit erfrischendem Offensivfußball, sind die Schwaben unerwartet gut aus den Startlöchern gekommen. Neun Tore hat der VfB dabei erzielt, und damit die drittstärkste Offensive der Liga. (Service: Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga)

Stuttgart setzt gegen Köln auf junge Offensive

Der gebürtige Amerikaner setzt gegen Köln auf die gleiche Startaufstellung wie zuletzt bei Hertha BSC. Also wieder auf die Youngster Silas Wamangituka (21), Tanguy Coulibaly (19) und Torjäger Sasa Kalajdzic (23).

Meistgelesene Artikel

Orientieren sollen sie sich unter anderem an Routinier Gonzalo Castro (33), der bereits 387 Bundesligaspiele auf dem Buckel hat und kurz vor Saisonstart zum Kapitän ernannt worden war.

Köln-Trainer Gisdol ändert Startelf nicht

Und auch die Kölner, mit nur einem Punkt aus vier Partien deutlich unter den Erwartungen, veränderten ihre Startelf nicht. 

Im Sturm beginnt also wieder Sebastian Andersson an vorderster Front, während Anthony Modeste zunächst wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen muss. 

Stuttgart - 1. FC Köln: Die Aufstellungen

Stuttgart: Kobel - Stenzel, Karazor, Kempf - Wamangituka, Endo, Mangala, Wamangituka - Didavi, Castro - Kalajdzic. - Trainer: Matarazzo

Köln: Timo Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Jannes Horn - Skhiri, Rexhbecaj - M. Wolf, Duda, Jakobs - Andersson. - Trainer: Gisdol

So können Sie VfB Stuttgart - Köln live verfolgen: 

TV:
Stream: DAZN
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image