Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayern-Trainer Hansi Flick plagen defensiv einige Verletzungssorgen. Dennoch entscheidet sich er auch gegen Bremen gegen Marc Roca. Flick erklärt den Grund.

Bayern-Trainer Hansi Flick muss aufgrund einiger Verletzungsprobleme in der Defensiv zurzeit viel Kreativität beweisen. 

Durch den Ausfall von Joshua Kimmich und nach dem großen Lob von Flick am Vortag, wurde vor dem Duell mit Werder Bremen erwartet, dass Neuzugang Marc Roca endlich eine Chance erhält. 

Doch am Samstag saß der defensive Mittelfeldfeldspieler beim 1:1-Remis gegen Werder erneut über 90 Minuten nur auf der Bank. "Wenn ich mich positiv über einen Spieler äußere, heißt das nicht gleich, dass er eine Stammplatzgarantie hat", erklärte Flick auf SPORT1-Nachfrage seinen Verzicht auf Roca.

Anzeige

Deutschlands Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Flick: "Martínez weiß, wie er sich da verhalten muss"

Flick setzte gegen Bremen lieber auf Javi Martínez als einzigen Sechser vor der Abwehr: "Er ist schon länger im Verein, länger in der Mannschaft. Er weiß, was auf dieser Position erwartet wird und wie er sich da verhalten muss. Das war heute für Javi die optimale Position."

Meistgelesene Artikel

Auch nach der frühen Verletzung von Lucas Hernández musste der Spanier Roca, der Anfang Oktober für neun Millionen Euro nach München gewechselte war, weiter auf der Bank schmoren, was sich bis zum Spielende auch nicht änderte.

"Wir mussten durch die Verletzung von Lucas Hernández Javi in die Innenverteidigung stecken, von daher war heute für Marc kein Platz", erklärte Flick:  "Wir haben auch gedacht und gehofft, dass wir einen anderen Verlauf des Spiels sehen und dann vielleicht Marc oder andere Spieler reinbringen können.

Hernández-Einsatz gegen Salzburg noch offen

Sollte Hernández nun auch noch in der Champions-League-Partie gegen RB Salzburg am Mittwoch ausfallen, muss sich Flick erneut etwas einfallen lassen.

Alles zu den laufenden Partien in der Champions League am Dienstag und Mittwoch im Fantalk LIVE im TV auf SPORT1

"Klar, wird es jetzt ein bisschen eng auf gewissen Positionen, wenn Lucas ausfallen würde. Da müssen wir kreativ sein und die Positionen kreativ besetzen", sagte Flick nach der Bremen-Partie.

Noch steht die genaue Diagnose bei Hernández aber aus und Flick hat sogar Hoffnung, dass die angeschlagenen Corentin Tolisso und Bouna Sarr dann wieder zur Verfügung stehen.

Für Roca, der bisher erst eine Bundesliga-Minute auf dem Platz stand, würde das die Chancen auf einen Einsatz in Kürze allerdings weiter schmälern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image