Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Tanguy Nianzou und Niklas Süle verpassen verletzungsbedingt die Partie bei Union Berlin. Jetzt droht auch Leon Goretzka in nächster Zeit auszufallen.

Der FC Bayern geht personell langsam am Stock.

Leon Goretzka humpelte in der Schlussphase beim 1:1-Remis bei Union Berlin vom Platz und hat sich womöglich am Oberschenkel verletzt. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Beim Sprint hat er ein bisschen was hinten gespürt", sagte Bayerns Trainer Hansi Flick nach der Partie bei Sky. "Jetzt war noch nichts Genaues zu erkennen. Aber wenn wir nach Hause kommen, werden wir Bilder machen und hoffentlich keine schwere Verletzung diagnostizieren."

Anzeige

Der CHECK24 Doppelpass mit Hans Meyer am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Nianzou im Verletzungspech

Zuvor bereits hatten Goretzkas deutscher Nationalmannschaftskollege Niklas Süle und Frankreich-Juwel Tanguy Nianzou für die Partie passen müssen. Der 18 Jahre alte Nianzou hatte sich nach Klubangaben im Training am Freitag einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen - aber dieses Mal "im hinteren Bereich", wie Flick erklärte.

Auch interessant

Erst vor zwei Wochen hatte er beim 3:1 gegen den VfB Stuttgart sein Debüt beim FCB gegeben. Jetzt wird er in "den nächsten Spielen" fehlen, teilte der Verein mit. Schon Anfang September hatte der Defensiv-Allrounder nach SPORT1-Informationen bei einem Torschuss im Training der französischen U20-Nationalmannschaft eine komplizierte Verletzung in der vorderen Oberschenkelmuskulatur erlitten und fiel lange aus.

Süle fiel in Berlin wegen einer Oberschenkelprellung aus.

"Niklas hat einen Schlag auf die Außenseite des Oberschenkels bekommen, das ist natürlich sehr, sehr schmerzhaft", erklärte Flick. "Es war einfach nicht möglich, dass er heute hätte spielen können, deswegen hoffen wir natürlich, dass er am Mittwoch dann dabei ist." Dann geht es für die Bayern zu Hause gegen den VfL Wolfsburg.

Der Abwehrspieler hatte bereits im November vier Pflichtspiele verpasst, nachdem er sich infolge eines positiven Coronatests in Quarantäne begeben musste.

Süle trifft gegen Moskau - und verletzt sich

Zuletzt stand der 25 Jahre alte Innenverteidiger im Spiel bei Atlético Madrid, gegen RB Leipzig und gegen Lokomotive Moskau jeweils über 90 Minuten auf dem Platz, gegen die Russen erzielte er nach einer Ecke von Douglas Costa den Treffer zur 1:0-Führung.

Auch defensiv wusste Süle zu überzeugen und verdiente sich für seinen Auftritt die SPORT1-Note 2, zog sich Medienberichten zufolge gegen Lokomotive aber auch die Oberschenkelverletzung zu.

Joshua Kimmich (Knie) und Javi Martinez (Oberschenkel) sind derzeit ebenfalls verletzt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image