Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Willi Orban lechzt nach einem Titel mit RB Leipzig. Für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Liverpool sieht er sein Team gut gerüstet.

Abwehrspieler Willi Orban will mit RB Leipzig den nächsten Schritt machen und zeitnah eine Trophäe in Händen halten.

"Der Traum ist schon, irgendwann mal aus einem Finale als Sieger hervorzugehen", sagte der 28-Jährige dem kicker: "Wir waren Vizemeister, standen im DFB-Pokal-Finale und im Halbfinale der Champions League. Da lechzt man nach mehr."

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Anzeige

Orban vor Duell mit Liverpool "positiv gestimmt"

Natürlich auch in der Königsklasse, dort steht in der kommenden Woche das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool an. Die aktuelle Schwächephase der Reds in der Liga will Orban nicht zu hoch hängen.

"Sie haben nach wie vor brutale Qualität im Kader", sagte der ungarische Nationalspieler: "Dennoch müssen wir uns nicht verstecken: Ich bin positiv gestimmt."

Meistgelesene Artikel

Qualifikation für die Champions League hat Priorität

Die Verlegung des Heimspiels nach Budapest nimmt Orban gelassen. "Klar hätten wir alle am liebsten in Leipzig, in unserem Wohnzimmer, gespielt, auch wegen der Reiserei. Aber wir sind froh und dankbar, dass wir überhaupt spielen dürfen", sagte der gebürtige Lauterer. Immerhin kenne er das Stadion von zahlreichen Länderspielen mit der Nationalmannschaft.

In der Bundesliga hat für Orban erstmal die Qualifikation für die Champions League Priorität. Angesichts von sieben Punkten Rückstand fahre RB derzeit hinter den Bayern sein "eigenes Rennen", erklärte der Innenverteidiger. Aber wenn die Tür im Titelkampf nochmal aufgehen sollte, "müssen wir natürlich da sein".

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image