Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Matthew Hoppe ist der erfolgreichste Torjäger beim abgstiegsgefährdeten FC Schalke 04. Der US-Amerikaner verrät, wie er von einem prominenten Rückkehrer profitiert.

Matthew Hoppe ist eine der wenigen positiven Erscheinungen in der bisher für den FC Schalke 04 so katastrophal verlaufenden Bundesliga-Saison. 

In zehn Einsätzen erzielte der 19 Jahre alte US-Amerikaner fünf Tore, drei davon beim bisher einzigen Saisonsieg der Königsblauen gegen die TSG Hoffenheim (SERVICE: Ergebnisse Spielplan der Bundesliga). 

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Anzeige

Huntelaar fehlt meist verletzt

Vor wenigen Wochen erhielt der Senkrechtstarter namhafte Konkurrenz im Sturm in Person von Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar. Der mit großen Erwartungen als Hoffnungsträger von Ajax Amsterdam gekommene Niederländer fehlte verletzungsbedingt aber in vier von fünf möglichen Spielen. Lediglich beim 1:1 gegen Bremen reichte es zu einem zehnminütigen Kurzeinsatz.

Hoppe sieht Huntelaar allerdings sowieso nicht als Konkurrenten um einen Platz im Sturm an, vielmehr als einen Spieler, von dem er viel lernen kann. "Er spricht mit mir, gibt mir kleine und große Ratschläge, mit denen ich arbeiten und von denen ich lernen kann. Das halte ich für sehr wichtig", sagte er transfermarkt.us. (SERVICE: Tabelle der Bundesliga).

Meistgelesene Artikel

Hoppe, der 2019 von der Barca Academy zum FC Schalke kam, erzählte in dem Gespräch auch eine Anekdote, wie Huntelaar auf ihn und auch auf weitere Spieler positiv einwirkt: "Wir hatten ein Spiel und am nächsten Tag kam er mit fünf bis sechs Seiten Notizen in den Umkleideraum, sprach mit den Spielern und wies darauf hin, was die Mannschaft besser machen sollte."

Trotz der prekären Tabellensituation, Schalke liegt bereits neun Punkte hinter Relegationsplatz 16, glaubt Hoppe an den Klassenerhalt. Dafür wolle er "alles tun".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image