Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im SPORT1-Interview spricht Reschke über seinen neuen Job, Eduardo Camavinga und Schalkes neuen Trainer Dimitrios Grammozis.

Neue Aufgabe für Michael Reschke!

Seit drei Tagen ist der 63 Jahre alte Ex-Schalker bei der englischen Berateragentur Stellar Football Ltd tätig. Dort, wo unter anderem Bayern-Neuzugang Omar Richards (23/FC Reading) unter Vertrag steht.

Reschke mischt ab sofort wieder auf dem Transfermarkt mit – jedoch auf der anderen Seite!

Anzeige

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Zuletzt war er Technischer Direktor bei Schalke 04. Am 24. November 2020 löste er beim abstiegsgefährdeten Traditionsverein seinen Vertrag auf. (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Meistgelesene Artikel

Im SPORT1-Interview spricht Reschke über seinen neuen Job, Eduardo Camavinga und Schalkes neuen Trainer Dimitrios Grammozis.

Michael Reschke: So lief die Vertragsauflösung auf Schalke

SPORT1: Herr Reschke, von Schalke zu Stellar. Sind Sie jetzt ein Spielerberater?

Michael Reschke: Nicht im klassischen Sinne. Der exakte Titel wird aktuell noch mit Stellar abgestimmt. Schwerpunktmäßig werde ich als Direktor für die Agentur-Strategie in Europa verantwortlich sein. Natürlich umfasst dies auch Kontakte mit Spielern und Klubs und logischerweise werde ich bei wichtigen Vertragsverhandlungen unterstützen.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

SPORT1: Können Sie Ihr Aufgabengebiet etwas präziser beschreiben?

Reschke: Stellar ist in den vergangenen Jahren auf dem europäischen Markt explodiert und hat durch die strategische Partnerschaft mit dem US-Giganten ICM Partners nochmals an Wucht gewonnen. In England ist man traditionell bärenstark vernetzt und besitzt hervorragende Kontakt zu allen Klubs. In Europa gibt es noch Optimierungspotential, da werde ich unter anderem aktiv werden. Spielerakquise wird für mich eine absolute Ausnahme sein. Nach über 40 Jahren in verantwortlichen Tätigkeiten in der Bundesliga verfüge ich natürlich über sehr gute Kontakte zu allen Profi-Klubs in Deutschland und zu vielen großen europäischen Vereinen. Insgesamt also eine sehr reizvolle Aufgabe.

SPORT1: Die Vertragsauflösung bei Schalke 04 lief problemlos?

Reschke: Ja, wir haben meinen Vertag zum 31. Januar 2021 in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Seit dem 1. Februar bin ich selbstständig und habe mich unter anderem dem Bereich Mentoring verschrieben. Ich begleite und berate aktuell einige junge, talentierte Trainer, sowie weitere Experten in verschiedenen sportlichen Teilbereichen. Seit 1. März stehe ich nun bei Stellar unter Vertrag. Es ist schon außergewöhnlich, wie viele junge, hochtalentierte Spieler von Stellar beraten und begleitet werden.

Reschke: "Ich drücke Schalke die Daumen"

SPORT1: Einer davon ist Eduardo Camavinga, der zugleich der wertvollste Spieler der Agentur ist. Ist er eines der größten Fußball-Versprechen dieser Zeit?

Reschke: Ja, Camavinga und Ibrahima Konaté von RB Leipzig sind zwei außergewöhnliche Talente mit herausragenden Qualitäten. Sie werden in den nächsten Jahren mächtige Fußstapfen hinterlassen. Ich habe mich bereits mit zahlreichen Spielern, die bei Stellar unter Vertrag sind, beschäftigt. Die Begleitung von jungen Spielern war bei meinen Tätigkeiten in den verschiedenen Bundesligaklubs immer etwas Besonderes. Es gab bei Bayer 04 und Bayern München viele wichtige, vertrauensvolle Gespräche mit Spielern wie Joshua Kimmich, Kingsley Coman, Serge Gnabry, Toni Kroos, Lars Bender, Daniel Carvajal, Bernd Leno und vielen anderen, bei deren Verpflichtungen ich schon entscheidenden Anteil hatte. Dies war auch beim VfB Stuttgart der Fall und ich freue mich sehr , dass Jungs wie Borna Sosa, Nicolás González, Gonzalo Castro, Daniel Didavi, Marc-Oliver Kempf, Eric Thommy und Roberto Massimo sich derzeit so stark präsentieren. Beim VfB waren zudem ja Santiago Ascacíbar und Ozan Kabak Volltreffer. Schade, dass Pablo Maffeo nicht wie erhofft abgeliefert hat. Insgesamt hatten wir aber gewiss auch beim VfB eine sehr gute Transfer-Trefferquote. Bei Schalke 04 war es zuletzt aus bekannten wirtschaftlichen Gründen sehr schwierig.

SPORT1: Fiebern Sie trotz Ihres Abgangs noch mit Schalke mit? (Die Tabelle der Bundesliga)

Reschke: Na klar! Ich drücke Schalke die Daumen, schaue mir jedes Spiel im TV an, fiebere richtig mit. In der Zusammenarbeit gab es zwar in unseren letzten Monaten einige Probleme und wir hatten uns deshalb gemeinsam darauf verständigt, dass meine Vertragsauflösung die sinnvollste Lösung war. Aber nochmal: Ich würde mich total freuen, wenn Schalke den Klassenerhalt schafft. Ich habe jede Woche die Hoffnung, dass es für diesen tollen Verein doch noch in eine erfolgreiche Richtung geht.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

SPORT1: Was halten Sie vom neuen S04-Trainer Dimitrios Grammozis?

Reschke: Gewiss eine schlüssige und sinnvolle Lösung. Grammozis strahlt Energie aus und hat in Darmstadt sehr akribisch und erfolgreich gearbeitet. Bereits zu meiner Zeit auf Schalke war er im engeren Kandidatenkreis und überzeugte in unseren Gesprächen.

SPORT1: Planen Sie irgendwann eine Rückkehr in die Bundesliga?

Reschke: Man sollte nie "Nie" sagen, aber aktuell beschäftigt mich nur Stellar. Und in meine neue reizvolle und verantwortungsvolle Rolle knie ich mich jetzt erstmal voll rein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image