vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Obwohl der FC Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach mit einer B-Elf aufläuft, werden die Fohlen abgeschossen - und Barca knackt einen Rekord.

Barca tritt gegen Gladbach mit einer B-Elf auf und dominiert trotzdem nach Belieben - und knackt nebenbei einen Champions-League-Rekord.

Mit 993 gespielten Pässen beim 4:0-Erfolg gegen Gladbach stellt Barcelona einen Champions-League-Rekord auf. Seit der Datenerhebung in der Saison 2003/04 hat kein Team in einem Champions-League-Spiel mehr Pässe gespielt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das war für die kriselnden Gladbacher zu viel. 

Anzeige
©

Beim letzten Spiel in der Gruppe C steht Gladbach von Beginn an auf verlorenem Posten. Lionel Messi brachte die Katalanen nach 16 Minuten mit seinem zehnten Treffer im laufenden Wettbewerb in Führung. In der zweiten Halbzeit machte Arda Turan mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 17 Minuten (50., 53., 67.) das nächste Gladbach-Debakel perfekt. Der Gruppensieg war Barcelona schon vor dem Spiel nicht mehr zu nehmen.

Gladbach stand bereits vor der Partie als Gruppendritter fest und ist damit für die Zwischenrunde der Europa League qualifiziert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image