vergrößernverkleinern
Marco Fritz leitet das Pokalfinale
Marco Fritz leitet das Pokalfinale © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der DFB betraut den Schiedsrichter mit der Leitung des Prestigeduells in Berlin. Für den Unparteiischen selbst ist die Ansetzung eine "besondere Auszeichnung".

Schiedsrichter Marco Fritz wird das DFB-Pokal-Finale zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am 21. Mai im Berliner Olympiastadion leiten. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mit.

Seine Assistenten sind Dominik Schaal und Marcel Pelgrim, Vierter Offizieller wird Bastian Dankert sein.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Das Pokalendspiel in Berlin zu leiten, ist für jeden Schiedsrichter eine besondere Auszeichnung und für mich persönlich der Höhepunkt meiner bisherigen Laufbahn", sagte Fritz, der in der Bundesliga schon die Hinrunden-Partie zwischen den Münchnern und dem BVB (5:1) im Oktober geleitet hatte.

Anzeige

Fritz pfeift seit 2009 in der Bundesliga und gehört seit 2012 zu den Unparteiischen des Weltverbandes FIFA.

Im vergangenen Jahr hatte Felix Brych das Pokalfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und dem BVB (3:1) geleitet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image