Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei der Auslosung zum Viertelfinale hat der FC Bayern doppelt Glück: Er bekommt ein Heimspiel gegen einen krassen Außenseiter zugelost - JETZT im LIVETICKER.

Erfolgreiche Pokal-Auslosung für den FC Bayern. Die Münchner treffen im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Zweitligist 1. FC Heidenheim und haben dabei auch noch Heimrecht. 

Neben einem reinen Zweitliga-Duell gibt es zwei spannende Bundesliga-Partien. SPORT1 hat die Partien im Überblick:

+++ Die Viertelfinal-Spiele im DFB-Pokal +++

Schalke 04 - Werder Bremen

Anzeige

FC Bayern - 1. FC Heidenheim

SC Paderborn - Hamburger SV

FC Augsburg - RB Leipzig

Die Spiele für die Runde der letzten Acht finden Dienstag, 2. April und Mittwoch, 3. April statt. 

+++ "Großes Erlebnis für Heidenheim" +++

Losfee Fabian Böhm redet sich aus der Verantwortung, dass er dem Underdog einen solch schweren Brocken beschert hat.

"Ich glaube, Heidenheim wird ein großes Erlebnis in München haben", sagt er. 

+++ Augsburg empfängt Leipzig +++

Wichtig für den FCA: Er hat Heimrecht gegen die Sachsen.

+++ Paderborn gegen HSV +++

Super Los für den Zweitligisten. Paderborn empfängt den HSV. Ein Duell gegen den Klassenkonkurrenten. 

"Leider hat es nicht mit einem Heimspiel geklappt", sagt HSV-Sportvorstand Ralf Becker. "Sportlich gesehen ist Paderborn eine richtig gute Zweitligamannschaft. Es wird eine schwierige Aufgabe, aber wir wollen natürlich weiterkommen."

+++ Heimspiel für Bayern +++

Die Münchner treffen auf FC Heidenheim.

"Favorit sind wir nicht in dem Spiel. Aber das ist ein riesiges Erlebnis", sagt Heidenheims Beiratsvorsitzender Rainer Domberg.

Gutes Omen für den Underdog: Trainer Frank Schmidt warf die Münchner damals mit Vestenbergsgreuth raus. 

+++ Schalke gegen Werder +++

Das erste Duell: Schalke gegen Werder Bremen. Heimspiel für Königsblau!

Doch Bremen fühlt sich in der Außenseiterrolle ja pudelwohl.

"Wir haben schon die Möglichkeiten, auch auf Schalke zu gewinnen, aber es wird natürlich eine sehr, sehr schwere Herausforderung", sagt Trainer Florian Kohfeldt. "Wir wissen, dass es wahrscheinlich die letzte Titelchance für Schalke ist - es sei denn, es passiert etwas Außergewöhnliches."

+++ Forsche Ansage aus Paderborn +++

"Die Bayern hätten wir gerne in der nächsten Runde", sagt der Klub-Abgesandte aus Ostwestfalen, der fürs Viertelfinale insgeheim mit einem Heimspiel gegen Heidenheim liebäugelt. 

+++ Jetzt aber +++

Die Bühne wird auf die Auslosung der Männer-Spiele umgerüstet. 

+++ Die Partien der Frauen im Überblick +++

1. FFC Frankfurt - FC Bayern

VfL Wolfsburg - Turbine Potsdam

Das geht ja schon mal gut los. Gleich die ersten beide Duelle, die Böhm zieht, sind absolute Kracher. 

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim

Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

Martina Voss-Tecklenburg ist erfreut über die Partien: "Das ist Spitzenfußball im Frauen-Fußball."

Die Partien der Frauen werden am 13. März ausgetragen.

+++ Ladies first +++

Natürlich haben die Frauen Vorrang. Die Männer müssen sich noch gedulden.

+++ Los geht's in der Sportschau +++

Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg betritt die Bühne. Sie ist die Ziehungsleiterin. Denn neben den Männern werden heute auch die weiteren K.o.-Partien bei den Frauen ausgelost. 

Auch Fabian Böhm wird unter dem Applaus der Zuschauer begrüßt. Die Protagonisten sind da, das Feld ist bereitet - jetzt braucht es nur noch gute Lose. 

+++ Gesetz der Serie Werders großer Trumpf? +++

Spätestens durch den Achtelfinal-Erfolg in Dortmund hat sich Werder Bremen zu einem Geheimfavoriten in diesem Wettbewerb gemausert.

Folgt man dem Gesetz der Serie, dann muss Werder in diesem Jahr eigentlich ins Finale einziehen. 

Dort standen die Grün-Weißen bereits 1999 und 2009. Alle zehn Jahre wieder... Soll die Serie weiter Bestand haben, wäre es 2019 eigentlich wieder soweit. 

+++ Erinnerungen an emotionales Duell +++

Viele neutrale Fußball-Fans werden sich womöglich ein Duell zwischen Leipzig und Bayern wünschen. 

Bei dieser Begegnung würden sofort Erinnerungen an die vergangene Pokal-Saison hochkommen. 

In der 2. Runde lieferten sich beide Teams eine umkämpfte Partie, in der sich Bayern schließlich im Elfmeterschießen durchsetzte. 

Noch allen bestens in Erinnerung ist, wie Leipzigs Ralf Rangnick in der Halbzeit mit dem Handy aufs Spielfeld stürmte und dem Schiedsrichter eine vermeintliche Fehlentscheidung nachweisen wollte. 

+++  Underdogs hoffen auf Heimspiel gegen Bayern +++

Der FC Augsburg sowie die drei verbliebenen Zweitligisten 1. FC HeidenheimSC Paderborn und Hamburger SV hoffen als Underdogs natürlich auf ein Heimspiel gegen den FC Bayern, das garantiert vor vollem Haus stattfinden würde. 

Die Münchner hatten sich im Achtelfinale bei Hertha BSC 3:2 nach Verlängerung durchgesetzt.

In dem anderen spektakulären Duell der Vorrunde hatte Bremen den BVB im Elfmeterschießen ausgeschaltet. 

+++ Hallo und herzlich willkommen +++

Keine halbe Stunde mehr, dann wird es ernst in der ARD. In der Sportschau werden vier Duelle für das Pokal-Viertelfinale ausgelost. 

Die Spiele für die Runde der letzten Acht sind für Dienstag, 2. April, und Mittwoch, 3. April, angesetzt. 

Die im Wettbewerb verbliebenen Teams werden ganz genau hinschauen, wen ihnen Fabian Böhm da als Gegner zulosen wird. 

FC Bayern

RB Leipzig

Schalke 04

Werder Bremen

FC Augsburg

Hamburger SV

SC Paderborn

1. FC Heidenheim

So können Sie die Pokal-Auslosung LIVE verfolgen:

TV: ARD

STREAM: Sportschau

LIVETICKER: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image