Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern steht auf dem Weg ins DFB-Pokalfinale vor einer schweren Aufgabe. Der Rekordchampion muss im Halbfinale auswärts ran. Der HSV bekommt ein Heimspiel.

Schwere Aufgabe für den Rekordsieger - und der Traum von einem Nordderby im DFB-Pokalfinale: Die Halbfinal-Auslosung hat am Sonntag zwei interessante Duelle ergeben.

Der FC Bayern München muss auswärts beim in diesem Kalenderjahr noch ungeschlagenen SV Werder Bremen antreten. Im zweiten Halbfinale fordert der einzig verbliebene Zweitligist, der Hamburger SV den Bundesliga-Dritten RB Leipzig.

Das ergab die Auslosung durch Nationalspielern Lena Goeßling am Sonntag im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

Anzeige

Werder ist im Pokal vor heimischer Kulisse seit 1988 ungeschlagen. Zuletzt trafen die beiden Teams in einem Finale 2010 aufeinander, damals triumphierten die Münchner deutlich mit 4:0. Insgesamt gab es das Duell im Pokal bislang acht Mal, die Bayern führen die Bilanz mit sieben Siegen und einer Niederlage deutlich an.

Schnelles Wiedersehen von Bayern und Bremen

Kurios: Unmittelbar vor dem Halbfinale treffen die Bayern am 20. April in der Bundesliga bereits auf Werder Bremen.

HSV-Sportvorstand Ralf Becker freute sich über das Heimspiel gegen Leipzig: "Das hat uns die Losfee beschert." Die Hamburger wollen "Leipzig ärgern und am Ende nach Berlin fahren".

Die Halbfinalspiele finden am 23. und 24. April statt, das Finale wird am 25. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image