vergrößernverkleinern
Kevin Trapp steht bei Eintracht Frankfurt gleich in der Startformation © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht Frankfurt muss in der 1. Runde des DFB-Pokals bei Waldhof Mannheim ran. Bei der Eintracht stehen die beiden Rückkehrer gleich in der Startformation.

Der SV Waldhof Mannheim bekommt es mit einem Bundesligisten zu tun. Allerdings gibt es vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt keine unschönen Vorgeschichten – im Gegenteil.

Für den Drittligisten ist der Nachbar aus Frankfurt ein "absoluter Wunschgegner", wie Waldhofs Trainer Bernhard Trares erklärte. Die beiden Klubs verbindet nicht nur die geographische Nähe, die Anhänger beiden Klubs pflegen zudem eine enge Fan-Freundschaft (DFB-Pokal: SV Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). 

Meistgelesene Artikel

Auch Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic ist heiß auf das Spiel. "Da kommen viele Erinnerungen hoch. Tradition, Nostalgie, Romantik - da ist alles dabei", sagte der Ex-Profi dem Mannheimer Morgen.

Anzeige

Die Eintracht startet mit Rückkehrer Kevin Trapp im Tor. Auch Martin Hinteregger, der zweite Rückkehrer, steht in der Startformation. 

Alle Video-Highlights der 1. Runde im DFB-Pokal ab Freitag in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Frankfurt ist zwar der klare Favorit, die Gastgeber aus Mannheim dürften aber bis unter die Haarspitzen motiviert sein. Schließlich ist Mannheim erstmals seit der Saison2003/2004 wieder im Pokalwettbewerb vertreten.

Und Frankfurt hat beim blamablen Erstrunden-Aus als Titelverteidiger gegen Regionalligisten SSV Ulm wieder mal unter Beweis gestellt, was ohnehin alle wissen, die sich für den Fußball interessieren: Der Pokal schreibt seine eigenen Gesetze.

Die Aufstellungen:

Waldhof Mannheim: Scholz - Marx, Schultz, Seegert, Conrad - Schuster, Christiansen - Deville, Korte, Diring - Sulejmani

Eintracht Frankfurt: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Abraham - Kohr, Fernandes - Kostic, da Costa - Joveljic, Rebic, Kamada

VfL Osnabrück will Wiedergutmachung

Da war doch was …

Wie schon 2015 trifft RB Leipzig in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den VfL Osnabrück. Und wie vor vier Jahren findet das Spiel beim Außenseiter aus Niedersachsen statt (DFB-Pokal: VfL Osnabrück - RB Leipzig ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). 

Für den Zweitligisten ist es nach dem unrühmlichen Aus im letzten Duell die Chance zur Wiedergutmachung – gefordert sind dabei vor allem die Fans.

Denn die Mannschaft aus Osnabrück hatte sich im August 2015 gut geschlagen. Der damalige Drittligist führte gegen Leipzig (zu diesem Zeitpunkt noch Zweitligist) bis zur 71. Minute mit 1:0.

Live-Spiel, alle Highlights und legendäre Klassiker: Das Komplettpaket zum DFB-Pokal im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

Doch dann wurde die Partie abgebrochen, weil ein VfL-Anhänger einen Gegenstand auf den Schiedsrichter warf – und diesen am Kopf traf. Das Spiel wurde mit 2:0 für RB gewertet, für den VfL war die Pokal-Saison nach nicht mal einem ganzen Spiel schon wieder vorbei.

Allein diese Vorgeschichte dürfte für Osnabrück Motivation genug sein, dem Champions-League-Teilnehmer ein Bein zu stellen.

Alle Spiele um 15.30 Uhr in der Übersicht:

So können Sie VfB Germania Halberstadt – 1. FC Union Berlin LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie SV Rödinghausen – SC Paderborn 07 LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie FSV Salmrohr – Holstein Kiel LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie VfB Eichstätt – Hertha BSC LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie 1. FC Saarbrücken – SSV Jahn Regensburg LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie FC Oberneuland – SV Darmstadt 98 LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie SV Waldhof Mannheim – Eintracht Frankfurt LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie VfL Osnabrück – RB Leipzig LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

So können Sie VfB Lübeck – FC St. Pauli LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image