vergrößernverkleinern
Energie Cottbus, FC Bayern München, DFB-Pokal
Claus-Dieter Wollitz trifft mit Energie Cottbus in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den FC Bayern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der ersten Pokalrunde trifft Energie Cottbus auf den FC Bayern. Trainer Claus-Dieter Wollitz möchte vor allem die Euphorie mit in die Begegnung nehmen.

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Regionalligist Energie Cottbus gibt sich vor dem Pokalspiel am Montag zu Hause gegen Bayern München (DFB-Pokal: Energie Cottbus - FC Bayern München, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) keinen Illusionen hin.

"Ich glaube, dass so ein Spiel aus unserer Sicht nicht planbar ist", sagte Wollitz dem SID, meinte aber auch: "Wir wollen mit Freude und Euphorie ins Spiel gehen."

Alle Video-Highlights der 1. Runde im DFB-Pokal ab Freitag in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Anzeige

Die Erwartungen in der Lausitz sind riesig. "Als Viertligist hoffst du auf ein solches Los. Bayern München macht dir das Stadion voll, genauso wie Borussia Dortmund, Schalke 04 oder in dieser Region Hertha BSC", sagte der frühere Bundesliga-Profi. Seine Mannschaft habe in den vergangenen Jahren "fantastische Pokalabende geliefert." Dieses Mal seien die Vorzeichen aber andere, weil seine Mannschaft "leider wegen eines Tores unglücklich abgestiegen ist", so Wollitz.

Meistgelesene Artikel

Wollitz glaubt auch nicht, dass die Münchner durch den Wirbel um den möglichen Transfer von Nationalspieler Leroy Sane aus der Ruhe gebracht werden. "Wenn die Bayern eines können, dann mit schwierigen Situationen und Unruhe umgehen", meinte Wollitz, der den Einkauf begrüßen würde. "Wenn es am Ende so kommt, dass die Bayern Leroy Sane verpflichten, dann ist das eine Aufwertung für die Bundesliga und gut für den deutschen Fußball."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image