Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Joachim Löw hat einer möglichen Rückkehr von Mats Hummels in die Nationalmannschaft zuletzt mehrfach eine Absage erteilt. Jetzt äußert sich Oliver Bierhoff.

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat Dortmunds Abwehrspieler Mats Hummels Hoffnungen auf ein Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gemacht. "Wir haben von Anfang an nie ausgeschlossen, dass Hummels zurückkehren könnte.

Es war immer so ein bisschen, leider durch eine Kommunikation, das Bild entstanden, als ob es ein finaler Ausschluss aus der Nationalmannschaft war", sagte Bierhoff bei "Wontorra On Tour" auf Sky.  

Er habe "immer gesagt", ergänzte Bierhoff (51), "wir haben noch keinen Spieler verabschiedet". Hummels (30) war im Frühjahr von Bundestrainer Joachim Löw aussortiert worden.

Anzeige

"Ich fand das damals sehr klar und deutlich, auch für die Spieler wie Niklas Süle und andere zu sagen, wir planen jetzt nicht mit euch - wir haben andere Vorstellungen und wir möchten das auch nicht jeden Monat diskutieren. Aber im Fußball würde ich nie etwas ausschließen. Aber das war auch nie so gedacht", betonte Bierhoff. 

Nach der Verletzung des Münchners Niklas Süle, der nach einer Kreuzband-Operation um seine EM-Teilnahme im kommenden Sommer bangt, war zuletzt immer wieder eine Rückkehr des 70-maligen Nationalspielers Hummels ins Gespräch gebracht worden. 

Meistgelesene Artikel

Bundestrainer Joachim Löw hatte erst vor wenigen Tagen jedoch betont, dass dies für ihn "im Moment kein Thema" sei: "Man sollte jetzt nicht alle Pläne über den Haufen werfen, weil der eine oder andere verletzt ist."  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image