Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Toni Kroos ruft eine Challenge ins Leben und fordert Kinder und Jugendliche zu Bewegung in der häuslichen Quarantäne auf. Auch Prominente machen mit.

Toni Kroos ist ein Familienmensch.

Der erfolgreichste deutsche Fußballer der letzten Jahre hat schon mal den Sohn beim Interview nach dem Spiel dabei. Mit seinem Bruder Felix - Profi bei Bundesligist Union Berlin - lieferte sich der Superstar von Real Madrid schon einige lustige Frotzeleien auf Social Media.

Kein Wunder, dass der dreifache Familienvater auch in der Coronakrise über den Tellerrand hinausblickt und daran denkt, was es für Familien mit Kindern bedeutet, wenn sie über längere Zeit nicht nach draußen und zum Sport dürfen.

Anzeige

Und so wurde Kroos ganz schnell zum größten Jugendtrainer Deutschlands.

Jeden Tag eine Übung zum Nachmachen

Das Prinzip, das sich der 30-Jährige dafür ausgedacht hat, sieht einfach aus, ist zum Nachmachen perfekt geeignet - sorgt aber auch bei Profis für Kopfzerbrechen.

Auf seiner Instagram-Seite dribbelt sich Kroos in einem Video durch einige im Spielzimmer seiner Kinder aufgestellte Hütchen. Zuerst vorwärts, dann rückwärts.

Dann fordert er seine Follower zum Nachmachen auf, unter dem Hashtag #TonisHomeChallenge sollen die Jugendlichen die Übung trainieren. Kroos teilt in seiner Story daraufhin die Versuche seiner Fans, der Beste erhält ein Geschenk von ihm.

Nachwuchsleistungszentren machen mit

Doch nicht nur Jugendfußballer reagierten auf die Challenge: Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter von den Füchsen Berlin postete ein Video, in dem er kläglich an der Übung scheiterte, obwohl er sie mit einem deutlich kleineren Handball durchführte.

Kroos' Bruder Felix meckerte, dass er in seinem Wohnzimmer nicht so viel Platz habe - und bekam vom Nationalspieler prompt den Konter.

Toni Kroos reagierte auf seinen Bruder Felix
Toni Kroos reagierte auf seinen Bruder Felix © Instagram/@toni.kr8s

Die Challenge ging schnell durch die digitale Welt und erreichte damit auch die Nachwuchsleistungszentren einiger Vereine. Die reagierten und baten ihre Talente, die Übung zu machen, zu filmen und unter dem Hashtag zu veröffentlichen.

Zahlreiche Jugendspieler nahmen an der Challenge teil und zeigten teilweise beeindruckende Dribbling-Skills, wie Kroos in seinen geteilten Stories festhielt. Dabei machte es keinen Unterschied, ob bei der Übung Hütchen aufgestellt waren oder nur ein begrenzter Platz zur Verfügung stand - der Wille zählte.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ramos von Kroos-Challenge begeistert

Auch Kroos' Real-Teamkollege Sergio Ramos war begeistert und schrieb bei Instagram: "Good job Antonio!"

Am Samstag hatte er die Challenge ins Leben gerufen, um die durch Schulschließungen und häusliche Quarantäne geplagten Jugendlichen zum Trainieren zu Hause zu ermuntern.

"Es sind für uns alle schwierige und herausfordernde Zeiten, aber nur gemeinsam kommen wir hier schnellstmöglich wieder raus. Also denkt an eure Gesundheit und an eure Mitmenschen. Seid solidarisch und bleibt zu Hause", erklärte Kroos und appellierte: "Es gibt immer noch einige Unverbesserliche, die glauben, es sind Ferien, die rausgehen, sich treffen. Das verlängert diese ganze Situation nur und ist obendrein extrem gefährlich für alle, die zu den Risikogruppen gehören. Deshalb lasst es bitte und bleibt zu Hause."

Meistgelesene Artikel

Um die Kinder vom eintönigen Leben abzulenken und sie zu sportlicher Tätigkeit zu ermuntern, kündigte er an, in den kommenden 14 Tagen täglich eine andere Übung vorzumachen und dafür immer ein anderes Präsent zu verschenken. Den Gewinner verkündet der 30-Jährige dann jeweils mit der nächsten Challenge, zu gewinnen gibt es unter anderem ein signiertes Trikot und eine DVD seines Kinofilms "Kroos".

Kroos spendet mit DFB-Team 2,5 Mio. Euro

Kroos ist wegen eines positiven Coronatests in der Basketball-Abteilung von Real Madrid wie die gesamte Fußballmannschaft der Madrilenen seit dem 12. März in häuslicher Quarantäne.

Schon vor seinem jüngsten Appell hatte der Nationalspieler mehrfach eindringlich dazu aufgerufen, in der Coronakrise zu Hause zu bleiben - und gemeinsam mit seinen DFB-Kollegen 2,5 Millionen Euro an die Betroffenen der Krise gespendet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image