Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Amsterdam - Marco Reus bleibt beim Spiel der Nationalmannschaft wegen seiner Fitness zunächst auf der Bank. Für das kommende Spiel mit dem BVB ist er aber optimistisch.

Weniger als zwei Minuten Anlaufzeit benötigte Marco Reus, um Deutschlands Sieg über die Niederlande in der EM-Qualifikation vorzubereiten. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Nachdem der Profi des BVB erst in der 88. Minute eingewechselt worden war, startete er in der 90. Minute blitzschnell in die Tiefe, leitete das Zuspiel vom ebenfalls eingewechselten Ilkay Gündogan in den Rückraum zu Nico Schulz weiter, der den Ball zum 3:2 (2:0) in letzter Minute einschob.

Jetzt das DFB-Trikot von Reus, Kroos und Co. sichern - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

"Es war ein großer Schritt nach vorne, wir haben aber noch einiges zu tun. Es ist trotzdem wichtig, so zu starten", sagte Reus nach der Partie in den Katakomben der Amsterdamer Johan-Cruyff-Arena. (Die Stimmen zum Spiel)

Gestartet war die deutsche Nationalmannschaft jedoch ohne Reus. Bundestrainer Joachim Löw hatte den Offensivspieler von Borussia Dortmund zu Beginn überraschend nur auf der Bank Platz nehmen lassen.

Meistgelesene Artikel

Reus will "Problem in den Griff" kriegen

"Das Problem war, dass Marco Probleme mit dem Oberschenkel hatte und auch das Abschlusstraining nicht richtig durchziehen konnte", erklärte Löw anschließend die Personalentscheidung. "Deswegen haben wir gesagt: Wenn wir ins Risiko gehen müssen, dann bringen wir ihn - und nicht über die volle Spielzeit."

Reus selbst sagte nach Abpfiff, dass er "seit Mittwoch, Donnerstag ungefähr ein bisschen muskuläre Probleme" hatte. Am Morgen des Spieltags habe er sich mit dem Bundestrainer geeinigt, "dass es erstmal besser ist, wenn ich von der Bank komme".

Zu seiner Fitness sagte Reus: "Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht über 90 Minuten gehen konnte. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen das Problem in den Griff kriege und dann wieder ganz normal spielen kann."

Am Montag soll Reus untersucht werden. Für das kommende Bundesliga-Spiel des BVB am Samstag gegen den VfL Wolfsburg zeigte er sich aber optimistisch. (Bundesliga: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg, Sa. ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image