Kroos' Genie-Freistoß im Video
teilenE-MailKommentare

Mark Geiger wird zum Schiedsrichter für das letzte deutsche Gruppenspiel gegen Südkorea bestimmt. Der Amerikaner hatte das DFB-Team bereits beim Confed Cup gepfiffen.

Schiedsrichter Mark Geiger aus den USA leitet das entscheidende WM-Vorrundenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch in Kasan gegen Südkorea (16.00 Uhr im LIVETICKER). Das gab der Weltverband FIFA am Montag bekannt.

Geiger ist zum zweiten Mal bei der Endrunde in Russland im Einsatz. Im Anschluss an seine erste Partie hatte es mächtig Wirbel um den 43-Jährigen gegeben. Der marokkanische Nationalspieler Noureddine Amrabat hatte nach der Niederlage gegen Portugal (0:1) Vorwürfe gegen Geiger erhoben. "Er war total beeindruckt von Cristiano Ronaldo. Und ich habe von Pepe (portugiesischer Verteidiger, d. Red.) gehört, dass er in der ersten Hälfte gefragt hat, ob er sein Trikot haben kann", sagte Amrabat: "Wir sind bei der WM und nicht im Zirkus."

Marokkaner zürnen gegen Geiger

Sowohl Geiger als auch der Weltverband FIFA wiesen die Vorwürfe vehement zurück. "Die FIFA verurteilt die Vorwürfe, die angeblich von einem marokkanischen Teammitglied erhoben wurden, entschieden", teilte der Weltverband in einem Statement mit: "Es kann bestätigt werden, dass Herr Geiger sich beispielhaft und professionell verhalten hat."

Tatsächlich gilt der in New Jersey geborene Geiger als erfahrener Referee. Schon bei der WM-Endrunde vor vier Jahren in Brasilien war er dreimal im Einsatz. Als Geiger im Achtelfinale zwischen Frankreich und Nigeria (2:0) auf dem Platz stand, schrieb er Geschichte. Geiger war der erste amerikanische Schiedsrichter, der in der K.o.-Runde einer WM pfeifen durfte.

Geiger pfiff DFB-Team beim Confed Cup

Zudem leitete Geiger Partien bei den Olympischen Spielen 2012 in London und beim Confed Cup im vergangenen Jahr. Vom Confed Cup kennt ihn auch das deutsche Team. Er war beim 3:2 in der Vorrunde gegen Australien in Sotschi im Einsatz. Leon Goretzka sah damals die Gelbe Karte, Julian Draxler verwandelte einen von Geiger verhängten Foulelfmeter gegen die Socceroos.

Geiger ist seit seinem 14. Lebensjahr als Schiedsrichter aktiv, im Jahr 2008 stieg er zum FIFA-Unparteiischen auf. Schon zweimal (2011 und 2014) wurde Geiger in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) zum Unparteiischen des Jahres gewählt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image