vergrößernverkleinern
England v Costa Rica - International Friendly
Siegreiche Three Lions: England gewann sein Testspiel gegen Costa Rica © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Sowohl England als auch Portugal gestalten ihre WM-Generalproben positiv und können mit Selbstvertrauen ins Turnier starten. Für Island gibt es den nächsten Dämpfer.

England hat bei der Generalprobe für die Fußball-WM einen Sieg gefeiert. Eine Woche vor dem Eröffnungsspiel der Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) schlug die Mannschaft von Nationaltrainer Gareth Southgate WM-Teilnehmer Costa Rica 2:0 (1:0). Marcus Rashford von Manchester United (13.) und Danny Welbeck vom FC Arsenal (76.) trafen in Leeds.

Rashford war an der Elland Road mit einem platzierten Schuss aus über 20 Metern erfolgreich und ließ Keylor Navas von Champions-League-Sieger Real Madrid im Kasten der Gäste keine Chance. Welbeck versenkte einen Kopfball nach feiner Vorarbeit von Dele Alli. Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold vom Champions-League-Finalisten FC Liverpool und Torhüter Nick Pope (FC Burnley) debütierten für die Three Lions.

England spielt bei der WM in der Gruppe G gegen Tunesien, Neuling Panama und Belgien. Costa Rica bekommt es in der Gruppe E mit Rekordweltmeister Brasilien, Serbien sowie der Schweiz zu tun. (SERVICE: Der WM-Spielplan als PDF zum Ausdrucken)

Portugal siegt mit Ronaldo

Auch Europameister Portugal hat mit Rückkehrer Cristiano Ronaldo seine Generalprobe für die WM locker gewonnen. Die Portugiesen bezwangen Algerien in Lissabon mit 3:0 (2:0) und holten sich nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg neues Selbstvertrauen.

Goncalo Guedes vom FC Valencia (17./55.) und Tor-Debütant Bruno Fernandes von Sporting Lissabon (37.) trafen für Portugal. Kapitän Ronaldo, der fünf Tage zuvor beim 0:0 in Belgien noch pausiert hatte, stand ebenso in der Startelf wie Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund. Bei den nicht für die WM qualifizierten Algeriern spielte Nabil Bentaleb (Schalke 04) 90 Minuten durch.

Portugal trifft bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) in Gruppe B auf Ex-Weltmeister Spanien sowie die Außenseiter Marokko und Iran.

Island verpasst erneut Erfolgserlebnis

Island verpasste auch im letzten Länderspiel vor der WM ein Erfolgserlebnis. Nach drei aufeinanderfolgenden Niederlagen kam der WM-Neuling in Reykjavik gegen Ghana nicht über ein 2:2 (2:0) hinaus.

Kari Arnason (6.) und der Augsburger Alfred Finnbogason (40.) brachten die Gastgeber vor der Pause mit 2:0 in Führung, Kasim Nuhu (66.) und Thomas Partey (87.) sorgten für das Remis. Bei der WM-Endrunde spielt Island in der Gruppe D gegen Vizeweltmeister Argentinien, Kroatien und Nigeria. 

Kurz vor dem Spiel hatte die Regierung Ghanas als Folge eines massiven Bestechungsskandals die Auflösung des nationalen Fußball-Verbandes GFA angekündigt. In einer TV-Dokumentation war unter anderem zu sehen, wie mehrere Schiedsrichter Geld angenommen hatten und Verbandspräsident Kwesi Nyantakyi Schmiergeld forderte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image