Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alex Morgan hat nur sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter ihr Comeback gefeiert. 

Beim Debüt für ihren neuen Klub Tottenham Hotspur wurde die WM- und Olympiasiegern aus den USA in der 69. Spielminute eingewechselt. 

Dem hart umkämpften Spiel gegen FC Reading konnte die 31-Jährige aber keine entscheidende Wendung mehr geben, die Partie endete 1:1. Morgan hatte über ein Jahr nicht mehr auf dem Platz gestanden, am 7. Mai kam ihre Tochter Charlie Elena Carrasco zur Welt. Zuletzt war sie an Olympique Lyon ausgeliehen gewesen, 2020 wechselte sie zu den Spurs. 

Anzeige

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Morgan teilte auf Instagram ein Bild von sich und der Kleinen am Spielfeldrand - und zeigte sich dabei hocherfreut.

Über ihr Comeback, aber auch über den Wahlsieg von Joe Biden in der Präsidäntschaftswahl in ihrer Heimat. "Heute war für mich persönlich ein Meilenstein (und natürlich für unser Land!!!). So froh, wieder auf dem Platz zu stehen und zu machen, was ich liebe." 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image