vergrößernverkleinern
Christian Heidel ist Sportvorstand bei Schalke 04
Christian Heidel ist Sportvorstand bei Schalke 04 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Schalkes Sportvorstand sieht die UEFA Nations League äußert kritisch und hofft auf die Abschaffung des Wettbewerbs. Ein Abstieg wäre ihm "völlig egal".

Christian Heidel hofft darauf, dass die UEFA Nations League nach nur einer Auflage wieder eingestampft wird.

"Die Nations League mutiert in der öffentlichen Wahrnehmung zum dritten Turnier (nach EM und WM, Anm. d. Red.). Das ist kompletter Unfug. Die Phase zwischen den großen Turnieren sollte neben den Qualispielen für Testspiele sein. Ich hoffe, die UEFA schafft diesen Quatsch wieder ab", sagte der Sportvorstand von Schalke 04 dem kicker.

"Abstieg wäre völlig egal"

Nach den Niederlagen in den Niederlanden (0:3) und Frankreich (1:2) droht Deutschland der Abstieg aus der höchsten Liga A.

"Wir spielen in einer Umbruchphase gegen bessere Mannschaften als bei der WM und haben Angst vor einem Abstieg. Ein Abstieg wäre mit persönlich völlig egal, wenn man dadurch eine Mannschaft für die EM aufbauen könnte", meinte Heidel.

Die jüngste Leistung beim Weltmeister stimmt Heidel sehr optimistisch, vor allem der Fokus auf junge Spieler sei absolut notwendig.

ANZEIGE: Sichern Sie sich jetzt das neue DFB-Trikot - hier geht es zum Shop

Heidel will keine Trainerdiskussion

"Wir Deutschen müssen auch Niederlagen und Rückschläge akzeptieren, ohne gleich den Trainer und das große Ganze infrage zu stellen", betonte Heidel. Dafür sei jedoch die Nations League mit ihrem Format des Auf- und Abstiegs "total kontraproduktiv".

Das DFB-Team hat in drei Spielen erst einen Punkt geholt. Um den Abstieg zu vermeiden, braucht Deutschland neben einem Sieg gegen die Niederlande (19. November) Schützenhilfe in Frankreichs Duell gegen Oranje (16. November). (UEFA Nations League: Tabelle der Liga A1)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image