vergrößernverkleinern
Federico Chiesa, Italien, FC Bayern München, AC Florenz
Federico Chiesa, Italien, FC Bayern München, AC Florenz © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Federico Chiesa ist der Star der italienischen U21 bei der Europameisterschaft, sein Land liegt ihm zu Füßen. Wo wird er in der kommenden Saison spielen?

Der gute Start der italienischen Nationalmannschaft bei der U21-Europameisterschaft trägt vor allem einen Namen: Federico Chiesa.

Mit einem Doppelpack drehte er das Spiel gegen Spanien und besorgte den Auftaktsieg für sein Land im Alleingang. (SPORT1 zeigt alle Spiele der UEFA U21 EM 2019 ohne deutsche Beteiligung LIVE)

"Un santo" - "ein Heiliger" murmelte ein italienischer Journalist ehrfurchtsvoll nach der Partie in den Katakomben. Der 21-Jährige ist das wohl größte Talent des italienischen Fußballs und soll auch gegen Polen (20.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Anzeige

Federico Chiesa lebt das Erbe seines Vaters

Nicht nur seine eigenen fußballerischen Künste sorgen für Chiesas Beliebtheit und Anerkennung, sondern auch sein Stammbaum. Enrico Chiesa - 139-facher Torschütze in der Serie A - ist der Vater von Federico. Schon früh zeichnet sich ab, dass aus dem Sohnemann, der statt im Sturmzentrum eher auf der Außenbahn unterwegs ist, auch ein ganz großer Fußballer werden kann.

Seit der Jugend spielt der 21-Jährige schon für die Fiorentina, führt Florenz in der Serie A sogar manchmal als Kapitän aufs Feld. Neben seinen Auftritten bei der U21 hat Chiesa auch schon 13 Mal für die italienische A-Nationalmannschaft gespielt. Gemeinsam mit Roms Nicolò Zaniolo bildet er jetzt bereits die Flügelzange der Azzurri. Chiesa ist nicht nur ein talentierter, sondern auch ein sehr fokussierter und professioneller Fußballer. Einige italienischen Talente scheiterten, weil ihnen genau das fehlte.   

Mit 17 Jahren bekommt er 2016 einen Profivertrag vom AC Florenz. Bis heute absolviert Chiesa 113 Spiele für die Violetten, trifft dabei 22 Mal und bereitet 21 Tore vor. Florenz-Besitzer Rocco Commisso sagte kürzlich gegenüber Corriere dello Sport: "Ich würde Federico Chiesa nicht einmal für 100 Millionen Euro verkaufen."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Chiesa überzeugt als Teamplayer

In den italienischen Medien war nach seiner U21-Gala gegen Spanien von Schlagzeilen, wie "Chiesa beflügelt Italien", "Ein Meisterwerk des talentiertesten Spielers" zu lesen.

Trotz dieses unverhofften Ruhms bleibt Chiesa aber mit beiden Beinen auf dem Boden. In der Mixed Zone wirkte er sogar etwas verwundert, ob des medialen Troubles um seine Person.

Gelassen und authentisch fasste er seine Leistung im ersten Gruppenspiel zusammen: "Nicht ich habe das Spiel mit meinen Toren gedreht, das waren wir als Mannschaft." 

Meistgelesene Artikel

Ganz Europa will den italienischen Rechtsaußen

Der Fokus der Topklubs hat sich allerdings längst auf seine Person gerichtet. Sein geschätzter Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 60 Millionen Euro, eine mögliche Ablöse würde wohl noch höher ausfallen.

Neben vielen italienischen Schwergewichten wie Juventus Turin und Inter Mailand wird auch dem FC Bayern immer wieder Interesse am Jungstar nachgesagt.

Allerdings scheint der Wunschklub von Chiesa in Italien zu liegen. Laut Medienberichten ist Juventus Turin der einzige Klub zu sein, zu dem der 21-Jährige wechseln würde - ausgerechnet der große nationale Rivale.

Bevor Federico Chiesa die schwere Entscheidung über seine Zukunft treffen muss, kann er seinen Marktwert weiter bei der U21-Europameisterschaft in die Höhe treiben. Polen dürfte gewarnt sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image