vergrößernverkleinern
Hannover hat seine Chance auf das Viertelfinale bewahrt
Hannover ist ins Viertelfinale des EHF-Cups eingezogen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf steht im Viertelfinale des EHF-Cups. Das Team siegt vor heimischer Kulisse gegen einen kroatischen Vertreter.

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf ist ins Viertelfinale des EHF-Cups eingezogen.

Am Mittwochabend gewann das Team von Trainer Carlos Ortega vor heimischer Kulisse gegen RK Nexe aus Kroatien mit 32:22 (14:9). Hannover schließt die Gruppe B nach sechs Spieltagen damit als Zweiter ab.

Vor 3614 Zuschauern war Timo Kastening mit zehn Treffern bester Werfer der souveränen Gastgeber, die zwischenzeitlich sogar mit 14 Toren führten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Großen Anteil daran hatte auch Torhüter Martin Ziemer, der sich mit 14 Paraden auszeichnete und zudem zwei Siebenmeter hielt.

Bereits vor ihren abschließenden Spielen am Wochenende stehen auch Titelverteidiger Füchse Berlin und der THW Kiel bereits sicher in der Runde der besten Acht des EHF-Cups. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image