vergrößernverkleinern
Christian Prokop gab die ersten Namen des deutschen WM-Kaders preis
Christian Prokop gab die ersten Namen des deutschen WM-Kaders preis © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Elf Tage vor der offiziellen Veröffentlichung des WM-Kaders gibt Christian Prokop die ersten Namen preis. Der Bundestrainer setzt auf drei Kreisläufer.

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat anderthalb Wochen vor der offiziellen Nominierung des vorläufigen Aufgebots für die Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark (10. bis 27. Januar 2019) erste Personalentscheidungen bekannt gegeben.

Gegenüber Sky verriet Prokop, dass er mit den drei Kreisläufern Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar-Löwen), Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek (beide THW Kiel) plane. "Alle drei werden bei der WM dabei sein", sagte der 39-Jährige.

Bei der Besetzung des linken Rückraums befeuerte Prokop Spekulationen um eine Nominierung von Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), den er als "absoluten Krieger" bezeichnete.

Gensheimer wieder Kapitän

Ein klares Bekenntnis gab es zu Uwe Gensheimer: Der Linksaußen von Paris Saint-Germain soll das Team wie zuletzt als Kapitän anführen.

Der vorläufige WM-Kader wird am 10. Dezember in Rostock veröffentlicht. Zwei Tage später steht an gleicher Stelle ein Testspiel gegen Polen an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image