vergrößernverkleinern
Handball-WM: Christian Prokop streicht Tobias Reichmann und Tim Suton Christian Prokop sorgte mit der Nichtberücksichtigung von Tobias Reichmann für eine Überraschung bei der Kadernominierung
Christian Prokop sorgte mit der Nichtberücksichtigung von Tobias Reichmann für eine Überraschung bei der Kadernominierung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach seiner Nichtnominierung sorgt Tobias Reichmann mit Instagram-Fotos für Aufsehen. Bundestrainer Christian Prokop zeigt für die Urlaubspläne wenig Verständnis.

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat sich über den Urlaubstrip des für die Heim-WM zunächst aussortierten Tobias Reichmann "verwundert" gezeigt. "Sicher steckt da auch ein bisschen Frust drin. Jeder muss selber sehen, was er für ein Zeichen setzt und wie er die Mannschaft unterstützt", sagte Prokop nach dem 30:19 (17:10) zum WM-Auftakt gegen das vereinte Team Korea im ZDF. (Handball-WM: Alle Spiele und Ergebnisse)

Rechtsaußen Reichmann hatte wenige Stunden vor dem Eröffnungsspiel mit bissigen Kommentaren für Wirbel gesorgt. Der Europameister von 2016 schrieb auf dem Weg zu seinem spontanen Kurzurlaub nach Orlando auf Instagram: "Ich bin dann mal weg. Wieso, weiß ich gar nicht genau...Ahhh, doch...Spontanurlaub."

Anzeige

Dazu postete der Rechtsaußen des Bundesligisten MT Melsungen ein Bild von sich, versehen mit dem Hashtag "sorrynotsorry". Ein weiteres Selfie vor seinem Abflug kommentierte Reichmann mit der Botschaft "Tschausen ihr Banausen".

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Handball-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Prokop kann im Turnierverlauf drei Spieler nachnominieren. In seinem 16er-Kader steht in Patrick Groetzki nur ein Rechtsaußen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image