vergrößernverkleinern
Alexander Isak
Alexander Isak nimmt in den Niederlanden einen neuen Anlauf für den BVB © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei BVB-Stürmerjuwel Alexander Isak scheint der Knoten nach schwierigen zwei Jahren in Dortmund geplatzt zu sein - in der Eredivisie trifft er bislang wie am Fließband.

Zu jung, zu schmächtig, zu wenig Durchsetzungskraft: Der in Schweden bereits als neuer "Zlatan" gefeierte Isak hatte keinen leichten Stand beim BVB und konnte die hohen Erwartungen in seinen ersten beiden Jahren nicht erfüllen.

Bei seiner Leihstation Tilburg läuft es bisher deutlich besser. Der Lohn: Die Nominierung für die schwedische Nationalmannschaft.

Mit gerade einmal 17 Jahren war Isak vom AIK Solna für 8,6 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt. Es war jedoch schnell klar: Die Bundesliga kam etwas zu früh. Beim damaligen Trainer Thomas Tuchel bekam der junge Schwede so gut wie keine Chance, auch unter Peter Bosz, Peter Stöger und Lucien Favre spielte er keine Rolle und wurde zumeist in der Regionalliga-Reserve des BVB eingesetzt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Auf Anhieb Stammkraft

Die Konsequenz: Der BVB verlieh den dribbelstarken Stürmer im Winter zum holländischen Erstligisten Willem II Tilburg, wo er vor allem Spielpraxis sammeln sollte. Der Plan ging voll auf, Isak profitierte vom Wechsel des Tilburg-Topstürmers Fran Sol zu Dynamo Kiew und avancierte sofort zum Stammspieler.

Die Nummer 9 spielte nur einmal nicht über die volle Distanz und erzielte in der Liga fünf Tore in acht Spielen. Nebenbei schoss er sein Team sogar noch ins erste Pokalfinale seit 14 Jahren.

Im Spiel gegen Feyenoord vor vier Tagen gelang Isak ein wunderschöner Solo-Treffer, bei dem er drei Gegenspieler stehen ließ und mit einem coolen Schlenzer abschloss.

Isak: "Es macht Spaß" 

Gemeinsam mit dem Ex-Schalker Torwart Timon Wellenreuther rangieren Isak und Willem II Tilburg auf dem neunten Tabellenplatz der Eredivisie. "Es wird mit jedem Spiel besser. Wir spielen guten Offensivfußball und kreieren viele Chancen. Dadurch macht es natürlich Spaß, als Stürmer aufzulaufen", sagte Isak in einem Interview mit Fox Sports.

Kapitän Jordens Peters lobte den schwedischen Youngster mit Wurzeln aus Eritrea: "Wir sehen sein Potenzial jeden Tag im Training. Er ist sehr gefährlich. Wir haben unseren Topscorer verloren und holen trotzdem weiter gute Ergebnisse."

Die Fäden beim holländischen Klub zieht übrigens ein alter Bekannter aus der Bundesliga: Ex-HSV-Verteidiger Joris Mathijsen ist Technischer Direktor bei Willem ll und holte Isak nach einem Doppelpack für den BVB in einem Testspiel gegen Tilburg in sein Team.

DAZN gratis testen und internationale Top-Ligen live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Rückkehr ins Nationalteam

In der Folge ließ auch die Anerkennung in der Heimat nicht lange auf sich warten: Nationaltrainer Janne Andersson nahm Isak in seinen Kader für die kommenden Länderspiele gegen Rumänien und Norwegen auf. Für Isak ist es die erste Nominierung seit zwei Jahren, als er bei seinem Traumdebüt gegen die Slowakei als jüngster Torschütze Schwedens Geschichte schrieb.

Im Sommer kehrt er nach derzeitigem Stand wieder zum BVB zurück. Ob er sich dann auch endlich in den schwarz-gelben Geschichtsbüchern verewigen kann?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image