Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Jude Bellingham könnte der jüngste EM-Spieler für England werden. Auf der Insel ist die Diskussion ausgebrochen, ob er in die Startelf der Three Lions gehört.

Vor einem Jahr schnürte Jude Bellingham seine Fußballschuhe noch für den englischen Zweitligisten Birmingham City. Mittlerweile ist alles anders.

Der 17-Jährige hat bei Borussia Dortmund Erfahrung in der Bundesliga und der Champions League gesammelt. Außerdem ist er englischer Nationalspieler. Kurz vor der EM verzückt er das Mutterland des Fußballs.

Er wird aber gleichzeitig auch zur Streitfrage: Ist Bellingham noch zu jung für einen Stammplatz bei einem so großen Turnier wie einer Europameisterschaft?

Anzeige

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

In England scheiden sich die Geister 

17 Jahre, vier Monate und 14 Tage war Jude Victor William Bellingham jung, als ihm Englands Nationaltrainer Gareth Southgate zu seinem Debüt verhalf. Außergewöhnlich, auf jeden Fall - allerdings nicht einzigartig. In der Historie der Three Lions waren zwei Spieler noch ein paar Tage jünger: Wayne Rooney und Theo Walcott.

Meistgelesene Artikel

Es handelt sich bei Bellingham also grundsätzlich nicht um eine nie dagewesene Situation. Dass ein Spieler seines Alters für eine EM nominiert wird, ist auf der Insel dann aber doch einzigartig. Wenn der BVB-Shootingstar bei der EM spielen sollte, dann würde er Geschichte schreiben. Vielleicht ja schon im Auftaktspiel gegen Kroatien. (Spielplan & Ergebnisse der EM 2021

Fast noch beeindruckender: In England ist die hitzige Diskussion ausgebrochen, ob der junge Mittelfeldspieler in der Startelf der Three Lions stehen muss. 

Es scheiden sich die Geister von Fußball-Fans wie -Experten. Fast sinnbildlich für die Diskussion stehen die Meinungen der Sport-Experten der Daily Mail

In einem Artikel der meistverkauften Zeitung des Landes stellen die Experten ihre Wunsch-Elf für die EM auf. Auffällig: Bellingham erscheint als größter Streitpunkt, bei rund der Hälfte ist er in der Startelf, bei der anderen fehlt er. 

"Bellingham würde sein Land nicht im Stich lassen"

"Jude Bellingham bekommt den Vorzug vor Kalvin Phillips für den Platz neben Declan Rice, weil er jedes Mal, wenn ich ihn habe spielen sehen, ausgezeichnet war, sei es für England oder Borussia Dortmund", schreibt Journalist Ian Ladyman. 

"Mason Mount würde sein Land im Mittelfeld nicht im Stich lassen, ebenso wenig wie der selbstbewusste 17 Jahre alte Jude Bellingham", sieht es der ehemalige englische Nationalspieler Chris Sutton ähnlich. 

Einige Experten sehen Bellingham allerdings auch auf der Bank. Gründe dafür sind vor allem die fehlende Erfahrung und sein junges Alter. Wegen dieser Faktoren glaubt so mancher, dass der zentrale Mittelfeldspieler lieber als Joker kommen sollte. 

Eines darf dabei aber nicht vergessen werden: Bellingham ist jünger als sein Spiel. 

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Bellingham "sind keine Grenzen gesetzt" 

"Man kann nicht anders, als die Leistung eines Jungen in diesem Alter zu bewundern. Aber er ist kein Junge, oder? Er spielt wie ein Mann", schwärmte Southgate vor wenigen Tagen von seinem Schützling. Lob bekam Bellingham außerdem von einem direkten Konkurrenten. 

"Ich habe noch nie einen 17-Jährigen gesehen, der so talentiert ist. Er ist ein großartiger Spieler, dem die Welt zu Füßen liegt", sagte Kalvin Phillips, der mit Bellingham um einen Stammplatz bei den Three Lions kämpft, zu talkSPORT

"Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, wie talentiert er ist. Man sieht ihn sich an und kann kaum glauben, dass er 17 Jahre alt ist. Er ist so groß, so stark und voller Energie. Es ist einfach toll, mit so einem Jungen, der sich so gut schlägt, Seite an Seite zu spielen. Ihm sind keine Grenzen gesetzt."

Ganz große Aufmerksamkeit hatte Bellingham bereits genossen, als er mit dem BVB im Viertelfinale der Königsklasse auf Manchester City getroffen war. "Ich kann nicht glauben, dass er erst 17 ist. Vielleicht ist er ein Lügner. Er ist dermaßen gut, ein fantastischer Spieler", sagte City-Coach Pep Guardiola anschließend. Der Mirror schrieb nach dem Spiel, Bellingham hätte City "Angst gemacht". 

Schon jetzt würden viele Fans und Experten auf der Insel das Wunderkind gerne regelmäßig in England spielen sehen. Es könnte ein kurzes Gastspiel von Bellingham in Dortmund werden.

Wie kurz, das könnte auch von der EM abhängen. Wenn er dort zum jüngsten englischen EM-Spieler aufsteigt und vielleicht sogar einen Stammplatz ergattert, dann dürften die Verantwortlichen der englischen Top-Klubs wohl noch in diesem Sommer den einen oder anderen Anruf ins Ruhrgebiet tätigen. (Transfermarkt Die heißesten Gerüchte im Transferticker)

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021

Nächste Artikel
previous article imagenext article image