Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sergio Ramos rettet Real Madrid einmal mehr mit einem Last-Minute-Tor. Die internationale Presse feiert den Kapitän der Königlichen überschwänglich.

Durch den 3:2-Sieg gegen Deportivo La Coruna hat Real Madrid einen Klubrekord aufgestellt: Es war das 35. Pflichtspiel der Königlichen ohne Niederlage in Folge.

Die bisherige Bestmarke (34) hatte Real unter dem Niederländer Leo Beenhakker in der Saison 1988/89 aufgestellt.

Den Siegtreffer für die Madrilenen markierte Kapitän Sergio Ramos in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Schon beim 1:1 im Clasico vergangene Woche beim FC Barcelona hatte Ramos in letzter Minute für den Ausgleich gesorgt.

Anzeige

Nach dem Sieg über La Coruna wird der Verteidiger in den Medien gefeiert.

Die internationalen Pressestimmen im Überblick:

Marca (Spanien): "Und wieder erschien Ramos in der 92. Minute. Eine super Leistung von Ramos. Sein Schicksal, Spiele in der letzten Minute zu entscheiden, wiederholt sich immer wieder."

AS (Spanien): "Die Ramos-Minute versetzt das Bernabeu in Raserei."

Gazzetta dello Sport (Italien): "Die Ramos-Zone: Der Held des Abends war wieder Sergio Ramos. Er ist ein Spezialist für die entscheidenden Tore im letzten Atemzug."

L'Equipe (Frankreich): "Unter Sir Alex Ferguson hießen bei Manchester United die letzten Minuten 'Fergie-Time'. Jetzt können wir sie "Ramos-Time' nennen."

Ole (Argentinien): "Wieder Sergio Ramos! Wie im Clasico!"

ESPN (USA): "Der Ramos-Effekt hört bei Real nicht auf zu wirken."

Globoesporte (Brasilien): "Surreal! Ramos und kein Ende."

Daily Mail (England): "Es ist Ramos-Time! Ramos rettet Real erneut."

Mirror (England): "Einmal mehr stieg 'Captain Fantastic' Sergio Ramos empor, als Real Madrid in Bedrängnis war."

The Sun (England): "Ramos zeigte mit einem Kopfball in der Nachspielzeit wieder mal sein Markenzeichen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image