vergrößernverkleinern
FC Barcelona: Ernesto Valverde hatte sich von Ousmane Dembele etwas mehr erhofft
Ernesto Valverde (r.) ist mit den Leistungen von Ousmane Dembele noch nicht zufrieden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ousmane Dembele kommt beim FC Barcelona nicht in Fahrt. Sein Trainer erklärt jetzt, woran der Franzose vor allen Dingen arbeiten muss.

105-Millionen-Mann Ousmane Dembele sucht beim FC Barcelona nach seiner Bestform.

Immerhin durfte der frühere Profi von Borussia Dortmund beim Tor-Festival am vergangenen Wochenende gegen den FC Girona (6:1) erstmals in dieser Saison 90 Minuten mitwirken. Sein Trainer ist aber immer noch nicht vollends zufrieden mit dem Franzosen - allen voran mit dessen Defensivarbeit.

"Ousmane ist verpflichtet, auch nach hinten zu arbeiten. Das muss er beherzigen, aber er macht bereits Fortschritte", sagte Ernesto Valverde auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei UD Las Palmas am Donnerstag (ab 21 Uhr im LIVETICKER) über Dembele.

Der 20-Jährige sei in einem "guten mentalen Zustand" und trainiere auch "gut", betonte Valderde, allerdings könne er ihm keinen Stammplatz garantieren.

"Er muss in die Verfassung kommen, in der er in der Offensive eine entscheidende Rolle einnehmen kann und auch seine Defensivaufgaben erfüllt", erklärte der Barca-Coach.

Die Katalanen belegen in der spanischen Liga den ersten Tabellenplatz. Durch den 4:0-Sieg von Atletico Madrid über CD Leganes, bei dem Antoine Griezmann einen Viererpack erzielte, beträgt der Vorsprung auf Rang zwei vorläufig nur noch vier Zähler.

Am Sonntag (ab 16.15 Uhr im LIVETICKER) kommt es zum direkten Duell zwischen Barca und Atletico. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image