Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ist ausgerechnet Joachim Löw der Mann, der den Umbruch von real Madrid vorantreiben soll? Bernd Schuster bringt den Bundestrainer bei seinem Ex-Klub ins Gespräch.

Bereitet Real Madrid einen ganz großen Trainer-Coup vor?

Die Königlichen haben in dieser Saison in der Meisterschaft deutlichen Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona. Der etatmäßige Coach Julen Lopetegui musste bereits gehen, Nachfolger Santiago Solari hat die Mannschaft auch nicht wirklich stabilisieren können.

Der Retter in der Not könnte womöglich Bundestrainer Joachim Löw sein.

Anzeige

Diese spektakuläre Personalie hält zumindest der frühere Real-Trainer Bernd Schuster für realistisch. 

"Mich würde nicht wundern, wenn Real versucht, Löw im Sommer zu holen", sagte er im Interview mit der Welt am Sonntag.

Schuster: Löw passt zur spanischen Mentalität

Schuster berichtete von einem Treffen mit Real-Boss Florentino Perez, bei dem er den Klub-Präsidenten auf Löw angesprochen habe.

"Da hat er mich so komisch angeguckt, als hätte ich ihn bei irgendetwas erwischt", sagte Schuster. "Deutsche sind sehr beliebt bei Real."

Für den früheren Nationalspieler passt Löw zur spanischen Mentalität. "Er hat Sachen übernommen, die er woanders gesehen hat, gerade bei den Spaniern", sagte Schuster. "Ich weiß, dass Jogi oft mit Vicente del Bosque gesprochen hat, dass sie sich oft über Spielformen ausgetauscht haben."  

Löw will noch mal einen Klub trainieren

Außerdem: Schuster kennt Reals Macher Perez aus gemeinsamen Zeiten in Madrid. "Wenn er sich mal was in den Kopf gesetzt hat, dann zieht er das auch durch", sagte er. "Zidane war genauso ein Typ wie Jogi Löw."

Was man bei dem Planspiel allerdings auch berücksichtigen muss: Löw hat beim DFB noch einen Vertrag bis 2020. In diesem Jahr findet die Europameisterschaft statt. Das Turnier hatte der Bundestrainer zuletzt als sein nächstes großes Ziel bezeichnet.

Allerdings hatte Löw in der Vergangenheit auch immer wieder betont, die Absicht zu haben, in seiner Karriere auch noch mal als Vereinstrainer zu arbeiten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image