vergrößernverkleinern
FBL-FRA-L1-MONTPELLIER
FBL-FRA-L1-MONTPELLIER © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ex-UEFA-Präsident Michel Platini meldet sich erstmals nach der Verhängung seiner Sperre öffentlich zu Wort und würdigt den verstorbenen Montpellier-Präsidenten.

Der frühere UEFA-Präsident Michel Platini hat sein Schweigen zu Fußball-Angelegenheiten nach der Verhängung seiner Sperre gebrochen und Louis Nicollin gewürdigt.

Der Präsident des Erstligisten SC Montpellier verstarb am Donnerstag im Alter von 74 Jahren. "Er war 30 Jahre lang mein engster Freund im Fußball. Die Demut von Louis war seine Würde. Es ist, als hätte ich einen Bruder verloren", sagte Platini (62) über den Unternehmer.

Im Jahr 2015 war Platini wegen einer dubiosen Zahlung von 1,8 Millionen Euro, die er im Jahr 2011 vom Weltverband FIFA angeblich für lange zurückliegende Dienste erhalten hatte, gemeinsam mit FIFA-Präsident Sepp Blatter aus dem Verkehr gezogen und zunächst für acht Jahre gesperrt worden.

Anzeige

Im vergangenen Jahr wurde Platinis Sperre nach einem Richterspruch des Internationalen Sportgerichtshofs CAS auf vier Jahre reduziert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image