vergrößernverkleinern
Kylian Mbappe steht offenbar vor dem Wechsel zu PSG
Kylian Mbappe sorgt für Ärger bei AS Monaco © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach einem Streit mit einem Teamkollegen im Training sorgt Sturm-Juwel Kylian Mbappe beim AS Monaco für Ärger. Trainer Jardim reagiert kurios.

Sturm-Juwel Kylian Mbappe hat für einen amtlichen Zoff beim AS Monaco gesorgt.

Am Dienstag in der vergangenen Woche wurde der 19-Jährige vom Training ausgeschlossen, nachdem er sich mit Trainingskollege Andrea Raggi gezofft hatte. Das berichtet die französische L'Equipe.

Doch Mbappe weigerte sich offenbar den Platz zu verlassen und war fest entschlossen, sich nicht zu bewegen. Er verharrte auf dem Rasen sitzend. Monaco-Trainer Leonardo Jardim beorderte daraufhin das restliche Team auf einen anderen Platz zum Training.

Mbappe wird derzeit auf dem Transfermarkt heiß gehandelt und soll sich bereits für einen Wechsel zu Paris Saint-Germain entschieden haben. Aber auch Manchester City und Real Madrid sollen hinter dem französischen Stürmer-Juwel her sein. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image